- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Branchen » sonstige

Werkzeug für den elektronischen Rechtsverkehr


Auf der Juristenplattform legalxpress können Anwaltsdokumente nicht nur vertraulich und sicher übermittelt, sondern ab Januar 2009 auch mit der Wertigkeit des eigenen Kanzleibriefpapiers versehen werden
Die durch die elektronische Signatur unverfälschbaren Dokumente erhalten ihre individuelle Wertigkeit zurück


(17.12.08) - Für Rechtsanwälte und Notare spielt die Wertigkeit des Papiers, auf dem Klageschriften verfasst, Gutachten erstellt und Beglaubigen formuliert werden, eine ganz besondere Rolle: Hadernhaltig und mindestens 80 Gramm schwer, versehen mit unverwechselbarem Wasserzeichen und mit dem individuellen Wappen oder dem Kanzleilogo, das Ganze in zeitloser Ästhetik - erst ein solches Papier bringt die Qualität der juristischen Arbeit vollendet zum Ausdruck.

Mittlerweile wird die juristische Korrespondenz allerdings zunehmend elektronisch abgewickelt. Spätestens seit den gesetzlichen Änderungen zum elektronischen Rechtsverkehr, Stichwort: Mahnverfahren, verfügt nahezu jeder Anwalt über eine Signaturkarte und bearbeitet zahlreiche Vorgänge zunehmend online. Die individuelle Note der Kanzlei, die wertige Anmutung der sensiblen Dokumente bleibt dabei meist auf der Stecke.

Das Anwaltsportal "legalxpress" will diesem Defizit nun entgegentreten: Ab Januar 2009 kann elektronischen Anwaltsdokumenten hier sogar eine Wertigkeit vermittelt werden, wie sie in Papierform gar nicht umsetzbar ist: Die elektronische Signatur verleiht dem Schreiben zunächst Authentizität und schützt es vor Manipulationen. Zusätzlich kann die digitale Unterschrift durch einen individuellen Signatur-Stempel in dem signierten PDF-Dokument abgebildet werden - zum Beispiel durch ein Wappen oder ein Kanzlei-Logo.

"Dies ist ein Bereich, in dem die Signaturkarte, deren vielfältiges Einsatzpotenzial vielen Anwälten noch gar nicht bewusst ist, eine sinnvolle Aufgabe erfüllen kann - ohne großen Aufwand: Die durch die elektronische Signatur unverfälschbaren Dokumente erhalten ihre individuelle Wertigkeit zurück und die Kanzlei hat so die Möglichkeit, den elektronisch verfassten Dokumenten den eigenen Stil zurück zu geben", sagte Holger Bogs von
legalxpress.

Ein angenehmer Nebeneffekt: Dadurch, dass beim Einreichen einer Klage auf elektronischem Wege (z.B. gemäß §130a, §133 ZPO) die Papierabschriften für die Gegenseite entfallen, kann Zeit und Geld gespart werden. In der Praxis liegt die Ersparnis laut Erfahrungsberichten von Rechtsanwälten bei etwa 30 Prozent.

Neben der Signatursoftware "digiSeal office" von secrypt, die den wertigen, individuellen PDF-Signaturstempel ermöglicht, befindet sich in dem Signaturpaket von legalxpress ein Kartenlesegerät. Ergänzt wird das Paket durch weitere sinnvolle Werkzeuge für den elektronischen Rechtsverkehr und für die vertrauliche Mandantenkommunikation: So kann jedem Mandaten der Zugang zu seiner eigenen elektronischen Akte eingerichtet werden, wobei die eingehenden Dokumente gemäß den Vorgaben der Kanzlei so aufbereitet werden, dass die Einsicht des Mandanten jederzeit problemlos erfolgen kann. (secrypt: legalxpress: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Branchen / sonstige

  • Sicherer Gefahrguttransport mit "WinSped"

    Speditionen und auch Verlader erhalten mit dem Gefahrgutmodul "ADR" [1] Unterstützung bei der ADR-konformen Erfassung und Anwendung der aktuellsten Gefahrgutdaten für die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße. In enger Kooperation mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) bietet die LIS AG als Hersteller der Transportmanagementlösung "WinSped" Anwendern optional auch die Möglichkeit, Gefahrgutdaten der BAM zu verwenden.

  • Finanzbuchhaltung für Transportdienstleister

    Mit "Cargofinanz" bietet Reteco Datentechnik ein Modul für ihre Transport- und Logistiklösung "Cargobase". Dabei handelt sich um eine mehrsprachen- und mandantenfähige Lösung für die Finanzbuchhaltung mit integrierter Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung.

  • Rechtssicherheit beim Abfallnachweis-Verfahren

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die in die Formularlösung "IBM Lotus Forms" integrierte Digitale Signatur zertifiziert. Lotus Forms wird für die von dem IBM Business Partner Fritz & Macziol entwickelte Lösung für das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) genutzt.

  • Werkzeug für den elektronischen Rechtsverkehr

    Für Rechtsanwälte und Notare spielt die Wertigkeit des Papiers, auf dem Klageschriften verfasst, Gutachten erstellt und Beglaubigen formuliert werden, eine ganz besondere Rolle.

  • Transport-Management und Anti-Terror-Screening

    Die LIS AG zeigt auf der 62. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 25.9. bis 2.10. in Hannover das unter Windows arbeitende "Transport Management System WinSped, das um zahlreiche Neuerungen ergänzt wurde.

  • Lösung für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

    Unter dem Dach von "Schleupen.CS" plus wurden dabei im vergangenen Jahr die SBS-Software-Module mit den Schleupen-Kanzlei-Anwendungen integriert - eine Vorgehensweise, die auch bei den bestehenden SBS-Anwendern gut angekommen ist.

  • SAP-Geschäftsprozesse und Dokumentenprozesse

    StreamServe ergänzt ihr SAP-Portfolio für die Versicherungsbranche mit der neuen Lösung für Dokumentenverarbeitung und hochvolumigen Druck. Die Software mit dem monströsen Namen "StreamServe Financial Services designed for use with SAP for Insurance" wird von SAP empfohlen.

  • Content-Archivierung für Telcos und ISPs

    Mit einer Archivierungslösung namens "Content Archive Platform StorHouse" adressieren Hitachi Data Systems (HDS) und FileTek die Anbieter von Telekommunikationsdiensten (Telcos) und Internet Service Provider (ISPs), die demnächst gezwungen sein werden, der EU-Richtlinie zur Vorratsspeicherung von Telekommunikationsdaten (Data Retention Directive 2006/24/EC European) in der gesetzlichen Ausprägung ihrer jeweiligen Länder zu entsprechen.

  • Datenaufbewahrungsvorschriften einhalten

    Openet und ETI Connect, Anbieter von Compliance-Systemen für die legale Telefonüberwachung (Lawful Interception), geben die Verfügbarkeit einer neuen Datenaufbewahrungslösung bekannt. Die gemeinsame Lösung ist speziell auf die Compliance-Anforderungen von Providern bei der Erfassung, Speicherung und Meldung von Transaktionsdaten zur Einhaltung der Vorschriften zur Datenaufbewahrung zugeschnitten.

  • Compliance für SAP-Anwendungen

    "TechniData CfP" (Compliance for Products) ist jetzt eine "SAP-Endorsed Business Solution" und bietet Anwendern von SAP-Lösungen eine Softwarelösung für das produktbezogene Compliance-Management in Bereichen wie Hightech, Automobilentwicklung und Konsumgüterindustrie.