Compliance & Informationssicherheit


IT&Media Futurecongress: Carmao ist Themenpate für den Bereich "Datenschutz und IT-Sicherheit"
IT-Dienstleisterin thematisiert auf Veranstaltung in Darmstadt unter anderem die Wichtigkeit der Compliance in Unternehmen

(11.02.16) - Die "IT&Media" ist die größte IT-Management-Veranstaltung in der Region Rhein-Main-Neckar. Die Carmao GmbH übernimmt auf dem Messe-begleitenden IT&Media Futurecongress am 11. Februar 2016 in Darmstadt die Themenpatenschaft für den Bereich "Datenschutz und IT-Sicherheit". Carmao-Geschäftsführer Ulrich Heun führt dabei als Moderator durch diesen Themenpart. Des Weiteren ist das Unternehmen am Messestand 1E7 vertreten. Der Fokus liegt dabei unter anderem auf Compliance im Mittelstand und dem sinnvollen Einsatz von ISMS-Tools.

Die Messe "IT&Media" im darmstadtium geht 2016 in die vierte Runde: Sie ist die größte Netzwerk-Veranstaltung für IT-Business-Anwender und IT-Management in der Region Rhein-Main-Neckar. Unter dem Veranstaltungstitel "Business 4.0 für den Mittelstand" referieren und informieren rund 150 Aussteller und Kooperationspartner über Neuheiten aus IT-Security und Datenschutz, neue Arbeitswelten, Weiterbildung und vieles mehr. Mit neun IT-Themenwelten und einem Futurecongress, der anhand von Best-Practise-Szenarien die wichtigsten Trends 2016 aufzeigt, richtet sich diese Messe an mittelständische und große Unternehmen.

Compliance und Informationssicherheit für den Mittelstand
Als Spezialist auf dem Gebiet Informationssicherheits- und Informationsrisikomanagement, IT-Security, Compliance und Datenschutzmanagement zeigt Carmao auf dem IT&Media Futurecongress sichere Wege für den Mittelstand auf. Das Unternehmen informiert am Messestand 1E7 unter anderem über risikoorientiertes Informationsmanagement und dessen Umsetzung mittels ISMS-Tools sowie die Wichtigkeit von Compliance.

Dabei stehen zwei zentrale Themen, die immer stärker zusammenwachsen, im Mittelpunkt. Zum einen informiert Carmao über die Einrichtung und kontinuierliche Verbesserung von Informationsicherheitsmanagementsystemen (ISMS) nach BSI IT-Grundschutz sowie der internationalen Norm ISO/IEC 27001. Das Unternehmen demonstriert das ISMS-Tool verinice des Geschäftspartners Sernet GmbH. Mit Hilfe dieser Lösung lässt sich insbesondere das bekannte "Gstool" des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ablösen, das Ende 2016 vom Markt genommen wird. In Verbindung mit verinice zeigt Carmao außerdem eine Kombination mit dem Greenbone-Schwachstellenscanner zur Einrichtung eines effizienten Schwachstellenmanagements. Das zweite Schwerpunktthema bildet das Compliance-Management für mittelständische Unternehmen. Carmao informiert über die Herausforderungen und Lösungsansätze für ein systematisches Compliance-Management.

"Die gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen werden auch für KMU immer umfangreicher und komplexer. Um hier noch einen Überblick zu behalten und die Risiken aus der Verletzung von Compliance-Vorgaben zu mindern, sind intelligente und einfach zu handhabende Lösungen und Konzepte gefragt", erklärt Ulrich Heun, Geschäftsführer bei Carmao. Er fährt fort: "Künftig werden Informationssicherheit und Compliance in Unternehmen mehr denn je zu entscheidenden Erfolgsfaktoren. Wir zeigen Entscheidern auf der IT&Media als Aussteller und Themenpate, wie sie den neuen Herausforderungen begegnen können." (Carmao: ra)

Carmao: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Markt / Unternehmen

  • Einführung einer Risikoprüfung

    Der Bundesrechnungshof (BRH) kritisiert in einem aktuellen Prüfbericht, dass das Verfahren zur Auszahlung der Corona-Prämien an Pflegepersonal "fehlerhaft und missbrauchsanfällig" gewesen sei. Hochrangige Ermittler von Polizei und Krankenkassen bestätigen diese Kritik auch für andere Bereiche des Gesundheitswesens, vor allem wenn sie als "unbürokratisch" herausgestellt werden.

  • Nachweiserbringung für KRITIS digital möglich

    Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) müssen gegenüber dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mindestens alle zwei Jahre nachweisen, dass IT-Systeme, Komponenten und Prozesse, die für den Betrieb elementar sind, nach dem Stand der Technik abgesichert sind. Im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) hat das BSI jetzt die Nachweiserbringung digitalisiert. Somit können Nachweise zu rund 2.000 Kritischen Infrastrukturen durch die KRITIS-Betreiber über das Verwaltungsportal Bund beim BSI eingereicht werden.

  • Gastarife in Grund- und Ersatzversorgung

    Das Kammergericht in Berlin hat die Musterfeststellungsklage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die GASAG AG zugelassen. Betroffene Verbraucher können sich jetzt beim Bundesamt für Justiz in das Klageregister eintragen, um an der Klage teilzunehmen. Der vzbv hatte am 16. August 2022 Klage erhoben, weil die GASAG im Winter 2021 in der Grund- und Ersatzversorgung mit Gas teurere Tarife für Neukunden eingeführt hatte.

  • TfS-Leitfaden für den CO2-Fußabdruck

    Im Rahmen der gemeinsamen Initiative " Together for Sustainability" (TfS) haben sich 37 Unternehmen der chemischen Industrie, darunter BASF, auf einen weltweit einheitlichen Leitfaden zur Berechnung ihrer Product Carbon Footprints (PCFs) geeinigt. CO2-Fußabdrücke sind eine wichtige Information zur Steuerung von Emissionen in der Wertschöpfungskette.

  • Es fehlt ein geeignetes Cyber-Risikomanagement

    Die Nachrichten über Cyber-Attacken sind mittlerweile allgegenwärtig und haben auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu einer Sensibilisierung für den Bereich Informationssicherheit beigetragen. In vielen Fällen reagieren Unternehmen mit einem hohen Maß an technischen IT-Sicherheitsmaßnahmen - ohne jedoch die eigentlichen Risiken und deren Auswirkungen auf das Unternehmen zu kennen. Es fehlt ein geeignetes Cyber-Risikomanagement.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen