- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Markt » Invests

Digitale Patientenakte und Compliance


Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf erfüllt mit AuthentiDate gesetzliche Anforderungen an die elektronische Archivierung
Patientenakten durch gesetzlich verankerte und behördlich kontrollierte Technologien zu schützen


(28.11.08) - Das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf hat als eine der ersten Kliniken begonnen, Patientenakten durch gesetzlich verankerte und behördlich kontrollierte Technologien zu schützen. Damit erhalten die wichtigen Daten den in Deutschland höchstmöglich verfügbaren, langfristigen Schutz vor unbemerkter Manipulation.

Das Universitätsklinikum wird durch Einsatz von so genannten qualifizierten Zeitstempeln mehrere Millionen Einzeldokumente rechtssicher elektronisch einfrieren und so die notwendige Voraussetzung für eine sichere langfristig geschützte elektronische Archivierung schaffen. Durch die Anbieterakkreditierung von AuthentiDate ist eine Überprüfung des Schutzes über 30 Jahre gesetzlich garantiert.

Der Umfang der digitalisierten Patientenakten ist sehr unterschiedlich. Je nach Patient können die Akten nur wenige Dokumente, als auch eine Vielzahl an Einzeldokumenten, wie z.B. Arztbriefe, Laborbefunde, Endoskopienergebnisse, mitgebrachte Befunde, und weitere umfassen.

Um die Anzahl der benötigten qualifizierten Zeitstempel zu reduzieren, werden durch das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf Einzeldokumente zu so genannten Clustern zusammengefasst. Auf diese Weise kann sehr kosteneffizient gearbeitet werden, ohne auf garantierte Rechtsicherheit verzichten zu müssen.

Durch Einsatz qualifizierter Zeitstempel des behördlich akkreditieren Herstellers AuthentiDate kann für alle Dokumente verhindert werden, dass unbemerkt zu einem späteren Zeitpunkt nach der Erfassung der Patientenakte, Daten verändert, hinzugefügt oder gelöscht werden.

Der qualifizierte Zeitstempel von AuthentiDate entspricht der höchstmöglichen Sicherheitsstufe im Signaturgesetz. Damit ist gewährleistet, dass die Integrität der eingefrorenen Daten zum Zeitpunkt der Zeitstempel Erstellung per Gesetz auch vor Gericht als Beweismittel anerkannt wird. (AuthentiDate: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Invests

  • Compliance-Vorschriften einhalten

    AxiomSL, Anbieterin von aufsichtsrechtlichen Meldewesen- und Riskomanagementlösungen, wurde von der Commerzbank, der zweitgrößten Bank Deutschlands, dafür ausgewählt, den SEC 15c3-1 sowie andere behördliche Aufträge zu liefern, wie beispielsweise den Financial and Operational Combined Uniform Single (FOCUS), den Treasury International Capital (TIC), die außerbilanzielle Berichterstattung (OBS) und weitere Meldungen basierend auf amerikanischen Handelsinstituten. Die Bank entschied sich aufgrund ihres Umgangs mit komplexen Dateninfrastrukturen und ihrer Automatisierung der Anforderungen an das aufsichtsrechtliche Meldewesen auf einer Plattform, für die Einbindung der integrierten Plattform von AxiomSL.

  • Diebstahl geistigen Eigentums verhindern

    Gemalto hat Snell Advanced Media (SAM) mit einer umfassenden, flexiblen und sicheren Lizenzierungslösung ausgerüstet. SAM ist ein Unternehmen in den Bereichen Live-Produktion, Editing, Playout sowie Infrastructure- und Bildverarbeitungstechnologien für die Postproduktion und Medienindustrie. "Sentinel EMS" (Entitlement Management System) und "Sentinel RMS" (Rights Management System) von Gemalto ermöglichen es SAM, den gesamten Lizenzierungsprozess zu straffen und das geistige Eigentum zu schützen, das in die neue Software-Suite xFile eingebettet ist.

  • Handels-Compliance Verbessert

    Die Danieli & C. Officine Meccaniche SpA, Mutterunternehmen der italienischen Danieli Group, hat sich für die Sanktionslistenprüfung von Amber Road (NYSE: AMBR) entschieden. Das gab der führende Anbieter von Global Trade Management (GTM)-Lösungen heute bekannt. Danieli ist weltweit der drittgrößte Lieferant von Geräten und Anlagen für die Metallverarbeitung. Die Amber Road-Lösung ist Teil der Umsetzung einer konzernweiten Trade-Compliance-Initiative.

  • Professionelle Durchführung der Zertifizierung

    Zeitnah treiben die Kooperationsgesellschaft Ostbayerischer Versorgungsunternehmen mbH (KOV, Landshut) und die Plattform Energie GmbH (PEG, Bad Aibling) die von der Bundesnetzagentur (BNetzA) vorgeschriebene Zertifizierung des Informationssicherheits-Managements voran. Mit Unterstützung des Münchner Unternehmens Süd IT AG werden eine Vielzahl von Stadt- und Gemeindewerke in der Thematik geschult, deren Informationssicherheit analysiert und die Energieversorger bis zur Zertifizierung begleitet. Mit Auswahl der Dienstleister Süd IT und International Consulting Group haben die KOV und PEG Unternehmen ausgewählt, die auf fundierte Erfahrungen im Bereich der Energieversorgungsunternehmen zurückgreifen können.

  • Axalta schützt sich vor Handelsrisiken

    Axalta Coating Systems entwickelt und produziert eine breite Palette an Fahrzeug- und Industrielacken für mehr als 120.000 Abnehmer in 130 Ländern. Zurzeit optimiert das Unternehmen seine IT-Lösungen im Bereich ERP und für andere Anwendungen mit dem Ziel, eine bessere Kostenkontrolle und mehr Effizienz zu erreichen. Dabei suchte man auch nach einer GTM-Lösung: Sie sollte möglichst als "Software as a Service" (SaaS) bereitgestellt werden und dadurch schnell und kostengünstig an allen Standorten weltweit implementiert werden können. Jetzt entschied sich der Konzern für "Export On-Demand" von Amber Road.