- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Markt » Interviews

Interviews


Im Überblick

  • Gut für Anwälte, schlecht für Anwender

    Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zum Datenschutz beschlossen. Das geplante Ausführungs- bzw. Anpassungsgesetz soll die ab Mai 2018 geltende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in nationales Recht umsetzen. Im Folgenden bewerten und erläutern drei Experten den Gesetzentwurf: Dr. Stefan Brink: Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit in Baden-Württemberg; Mitherausgeber eines der führenden Datenschutzkommentare in Deutschland, Jan Philipp Albrecht: Mitglied des Europaparlaments; Berichterstatter des EU-Parlaments für die DSGVO-Gesetzgebungsverfahren, und Tim Wybitul: Partner der Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells; JUVE führt ihn als einen der führenden deutschen Rechtsanwälte im Datenschutz; Herausgeber der Zeitschrift für Datenschutz (ZD) und Autor des Praxisleitfadens EU-Datenschutz-Grundverordnung im Unternehmen. Die Fragen stellte Peter Herkenhoff, Corporate Communications Manager bei Hogan Lovells in Düsseldorf.


Im Überblick

  • Forderungsmanagement: Aufgabe für die Kommune

    Kirsten Pedd, Präsidentin des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU), kritisiert in einem Interview die schlechte Zahlungsmoral der öffentlichen Hand. Pedd sagt: "Kommunale Forderungen werden zu fast 90 Prozent vollständig und pünktlich beglichen. Die 10 Prozent, bei denen das nicht der Fall ist, bereiten aber Probleme."


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Inhalte


06.03.17 - Gemeinsame Stellungnahme zum neuen Datenschutz-Gesetzentwurf des Bundeskabinetts

24.06.16 - BDIU-Präsidentin Pedd kritisiert Zahlungsmoral der öffentlichen Hand

04.03.16 - Wenn es doch passiert ist: Datenschutzverletzungen und die Folgen – Interview mit David Lin, Varonis Systems

02.11.15 - Müssen Unternehmen ihre Datentransfers in die USA jetzt stoppen? - Interview mit Rechtsanwalt Dr. Fabian Niemann (Bird&Bird) zum Safe Harbor Urteil

26.10.15 - Trade-Compliance-Management: Wie viel Zentralisierung darf es sein?

29.04.15 - Wie lässt sich die IT im Unternehmen wirksam steuern? COBIT 5 bietet hier breite Unterstützung

08.01.15 - Interview mit Marcel Mock, CTO und Mitbegründer von totemo: Das erforderliche Maß an Sicherheit kann nur eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bieten

20.09.13 - Jürgen Sobotta, iGZ: Zeitarbeit und Werkverträge sind zunächst einmal zwei völlig verschiedene Paar Schuhe

16.09.13 - Interview mit Roger Scheer, Regional Director Germany bei RSA: "Wir sehen einen Chief Compliance Officer viel häufiger"

02.04.12 - Generische Top Level Domains und Online-Markenschutz: Interview mit Frank Schulz, Regional Manager Central Europe bei MarkMonitor

02.02.12 - Hans-Willi Hüsch, Wolters Kluwer Financial Services: "Harmonisierung nationaler und internationaler Regeln ist eine Herausforderung"

12.07.11 . Für neue Compliance-Herausforderungen gewappnet: Mark Coronna, Chief Marketing & Product Officer bei Wolters Kluwer Financial Services, äußer sich zu regulatorische Veränderungen im Compliance- und Risikomanagement

18.11.10 - Steuerrecht: Fällt die Sanierungsklausel, drohen Investoren hohe Steuernachzahlungen

26.05.10 - Mit Asset- und Lizenzmanagement gegen das Chaos bei der Lizenzierung: Statt zu vereinfachen, bieten Softwarehersteller immer wieder neue Lizenzmodelle und Vertragsformen

07.05.10 - Vulkanausbruch in Island: "Sicher ist das Risikomanagement der großen Krisengewinnler der letzten Tage"

Meldungen: Markt / Interviews

  • Missbrauch von Daten

    Im Zusammenhang mit den schwerwiegenden Datenschutzverletzungen insbesondere der letzten beiden Jahren stellen sich bei aller Verschiedenheit der Angriffe doch einige typische Fragen. David Lin von Varonis beantwortet sie.

  • Datenverarbeitung in den USA

    Der Europäische Gerichtshof hat in einem aktuellen Urteil festgestellt, dass das sog. Safe Harbor-Abkommen zwischen der EU und den USA ungültig ist. Das Safe Harbor-Abkommen war die wesentliche Grundlage, die es erlaubte, in der EU erhobene, personenbezogene Daten an Unternehmen in den USA zu transferieren. Dr. Fabian Niemann von der Kanzlei Bird&Bird erklärt in einem kurzen Interview mit artegic, was Unternehmen beachten müssen, die bisher Daten auf Grundlage von Safe Harbor in die USA transferiert haben.

  • Trade Compliance ist sehr rechtsbezogen

    Viele international tätige Großunternehmen stehen vor der Frage, welchem Unternehmensbereich (Recht, Finanzen, Supply-Chain-Management) sie das Thema "Trade Compliance" zuordnen können und wie sie Exportkontrollen am besten organisieren. Kai Schwab, Sales Director Germany, Amber Road, sprach darüber kürzlich mit Torsten Röser, Director Export Control & ECO, Infineon Technologies AG.

  • COBIT versteht sich als Integrator-Rahmenwerk

    COBIT hatte seinen Ursprung im Bereitstellen von Checklisten und Kontrollzielen für IT-Revisoren. Die IT-Prüfer und das IT-Management haben sich aber oft nicht wirklich verstanden, weil beide mit unterschiedlichen Begriffen und Vorgehensmodellen gearbeitet haben. ISACA, der Eigentümer und treibende Verein hinter COBIT, hat dies bereits seit der Version 3 erkannt und kontinuierlich versucht, die beiden Welten zusammenzuführen. Mit der Version 5 von COBIT hat man sich nun definitiv von Begriffen wie "Control Objectives" verabschiedet und ein ganzheitliches, ausgereiftes Governance- und Management-Framework bereitgestellt.

  • Der Schlüssel zur sicheren Datenübertragung

    Von kurzen Notizen bis hin zu geschäftskritischen Informationen mit vertraulichen Anhängen - alles wird heute via E-Mail versendet. Dennoch sind die Übertragungswege häufig nicht ausreichend vor unberechtigten Zugriffen geschützt. Warum das so ist und wie sich das mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung mit vergleichsweise geringem Aufwand ändern ließe, erläutert Marcel Mock, CTO und Mitbegründer von totemo.