- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

Studien, Umfragen, Untersuchungen


Im Überblick

  • New Work: Was Arbeitnehmer vom Chef erwarten

    Lebenslanges Lernen, Absicherung im Alter und flexibles Arbeiten: Mitarbeiter stellen an Arbeitgeber steigende Ansprüche. Jeweils drei Viertel der Berufstätigen erwarten, dass das Unternehmen, für das sie arbeiten, Weiterbildungsmaßnahmen (73 Prozent) und betriebliche Zusatzleistungen zur Altersvorsorge (73 Prozent) anbietet. Auf der Wunschliste an dritter Stelle steht eine lockere Arbeitsatmosphäre mit Gemeinschaftsgefühl (71 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.002 Berufstätigen in Deutschland zwischen 16 und 65 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. "New Work ist das Schlagwort für die Zukunft der Arbeit. Die meisten Berufstätigen geben sich nicht mehr allein damit zufrieden, Karriere zu machen und Geld zu verdienen, sondern stellen den Wunsch nach Selbstverwirklichung und einer ausgewogenen Work-Life-Balance in den Vordergrund", sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.


Im Überblick

  • End-of-Life-Geräte ein Datensicherheitsrisiko

    Eine von der Blancco Technology Group (LON: BLTG) veröffentlichte Studie zeigt die häufigsten Fehleinschätzungen von Entscheidungsträgern beim Thema Datenlöschung auf. Die Folgen sind unzureichende Datenlösch-Verfahren und unnötige Sicherheitsrisiken. Die Studie "A False Sense of Security", die von Blancco in Zusammenarbeit mit Coleman Parkes erstellt wurde, verdeutlicht, wie Selbstüberschätzung in deutschen Unternehmen die Sicherheit von Daten gefährdet - und das in einer Zeit, in der vernünftiges Daten-Management oberste Priorität haben sollte. Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Befragten stimmten zu, dass die große Anzahl der verschiedenen End-of-Life-Geräte ein Datensicherheitsrisiko für ihr Unternehmen darstellt, und 74 Prozent gaben an, wegen der Gefahr von Datenschutzverstößen im Zusammenhang mit Altgeräten besorgt zu sein.


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Inhalte


18.06.18 - Studie: Frauen werden im juristischen Staatsexamen schlechter beurteilt als Männer

18.06.18 - E-Invoicing geht mit EU-Verordnung in neue Runde: Auch Deutschland zählt zu Problemländern

21.06.18 - Studie: Die Mehrheit der Unternehmen betrachtet die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit

28.06.18 - Frauen haben Nachholbedarf: 60 Prozent der Frauen interessieren sich nicht für Wirtschaftsthemen

28.06.18 - Nutzung personenbezogener Daten für fast jedes zweite Unternehmen existenziell

28.06.18 - Klagewelle und Anfrageflut? Deutsche Verbraucher sind streitlustig beim Schutz ihrer Daten

16.07.18 - Deutlicher Anstieg der Fallzahlen im Bereich der Wirtschaftskriminalität - BKA veröffentlicht Bundeslagebild 2017

06.08.18 - 60 Prozent der Führungskräfte sehen sich zunehmend häufiger mit Krisen konfrontiert

14.08.18 - Deutsche Verbraucher wollen Firmen abstrafen, die ihre Daten schlecht schützen

20.08.18 - Studie: Sorgloser Umgang mit WhatsApp und Co. am Arbeitsplatz

27.08.18 - Bedenklich: Viele Nutzer murren, nur wenige handeln nach Facebooks Datenskandalen

27.08.18 - Mehr als jeder Zweite ist von Cookie-Hinweisen genervt

28.08.18 - Studie: 72 Prozent der CEOs geben zu, geistiges Eigentum, Ideen und Daten von einem ehemaligen Arbeitgeber mitgenommen zu haben

07.09.18 - Jeder zweite Social-Media-Nutzer kann Werbung von Inhalt nur schwer unterscheiden

07.09.18 - City, University of London untersucht zusammen mit Kindred und BetBuddy die Verwendung künstlicher Intelligenz zur Bekämpfung von Geldwäsche

12.09.18 - Studie: Sorgloser Umgang mit WhatsApp und Co. am Arbeitsplatz

04.10.18 - Ämter und Behörden bekommen schlechte Noten von Gründern

15.10.18 - "European Fraud Map für 2017": Länderspezifische Erfolge im Kampf gegen Kredit- und EC-Kartenbetrug – Großbritannien, Frankreich und Norwegen mit höchstem Betrugsniveau

24.10.18 - Kandidatensuche in sozialen Netzwerken ist noch die Ausnahme

24.10.18 - Studie: 86 Prozent der Unternehmen verfügen zumindest offiziell über eine Datensicherheits- und Compliance-Richtlinie

26.10.18 - Attacken auf deutsche Industrie verursachten 43 Milliarden Euro Schaden

26.10.18 - Umfrage: Knapp drei Viertel der deutschen Unternehmen haben eine Cyberversicherung – aber bei nur knapp einem Drittel deckt sie alle Risiken ab

29.10.18 - Fehlendes Unternehmensstrafrecht gefährdet Spitzenposition Deutschlands

31.10.18 - Jeder siebte Bundesbürger kann sich vorstellen, auf diese Weise seine Risiken abzudecken

07.11.18 - Raffinierte Betrüger sorgen für einen über 350-prozentigen Anstieg der Callcenter-Angriffe von 2013 bis 2017

09.11.18 - Studie: Nahezu die Hälfte aller Firmendaten ist verstaubt und uralt

14.10.18 - Kundenbedarf führt zu Portfolioveränderungen bei Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften

26.11.18 - Diversity in Aufsichtsräten wirkt sich in finanziell turbulenten Zeiten positiv auf die Leistung von Banken aus

04.12.18 - Versicherungsbetrug in Deutschland: mit Belohnung bei Schadensfreiheit die Delikte verringern

04.12.18 - Jeder Dritte interessiert sich für individuelle Versicherungstarife

04.12.18 - Wie Führungskräfte und IT-Sicherheitsverantwortliche über die größten Cyberbedrohungen denken

11.12.18 - Compliance im HR-Bereich: Nur in jedem neunten Unternehmen ist Personalern die Nutzung von Social Media ausdrücklich gestattet – die meisten schauen aber trotzdem rein

14.12.18 - IT-Abteilungen: 84 Prozent der IT-Mitarbeiter haben schon mal selbst einen Datenverlust verursacht - 77 Prozent der deutschen IT-Abteilungen sind überlastet

19.12.18 - Die Bewerbungsmappe ist tot: Neun von zehn Personalern erwarten digitale Bewerbungsunterlagen

08.01.19 - Warum Banken sich keine Datenpannen erlauben dürfen

09.01.19 - Studie: In Sachen Datensicherung und Compliance herrscht bei deutschen Unternehmen Nachholbedarf

10.01.19 - Über die Hälfte der deutschen Verbraucher erwägt juristische Schritte gegen Firmen im Falle einer Datenschutzverletzung

10.01.19 - Fünf Tipps fürs Einholen von Zustimmung in Zeiten der DSGVO

10.01.19 - Erst acht Prozent der deutschen Internetnutzer haben bei einem Vertrauten Zugangsdaten für all ihre Online-Dienste hinterlegt

11.02.19 - Massives Problem mit Geldwäsche bei Immobilien

14.02.19 - Selbständige IT-Spezialisten hochzufrieden mit ihrem Beruf, aber nicht mit der Politik

14.02.19 - Studie: Erstmals rückläufiger Goodwill börsennotierter Unternehmen in Deutschland

14.02.19 - Digitalisierung nur ein Hype? Arbeitnehmer sehen kaum Veränderungen auf sich zukommen

15.02.19 - Compliance für die Hälfte der Unternehmen treibender Faktor hinter Data Management-Initiativen

19.02.19 - Jedes dritte Großunternehmen hält Blockchain für so revolutionär wie die Erfindung des Internets

12.03.19 - Heimarbeit erfordert klare Regeln: Vier von zehn Unternehmen setzen auf Homeoffice

22.03.19 - Datenschutzexperten sind die Ausnahmen in Unternehmen

27.03.19 - Regulatorische Anforderungen wie die Datenschutz-Grundverordnung geben oft den Anstoß zur Weiterbildung

29.03.19 - Korruptionswahrnehmungsindex 2018: Weltweite Verschlechterung, auch Deutschland rutscht ab

01.04.19 - Studie: Unternehmen in Deutschland spüren veränderte Sicherheitslage

01.04.19 - Studie: 63 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die Vorbereitung auf den Brexit mit Schwierigkeiten verbunden sein wird

01.04.19 - Studie: DataOps in Unternehmen auf dem Vormarsch

02.04.19 - Ombudsmann-Tätigkeitsbericht 2018: Beschwerden über private Banken sinken um ein Viertel

04.04.19 - In Deutschland sind alle Trends zu beobachten, die es im Kampf gegen Korruption auch auf internationaler Ebene gibt: höhere Strafen, eine zunehmende Zahl von Vergleichen und die Bedeutung von Datenschutz

15.04.19 - DSGVO von 18 Prozent der Unternehmen noch nicht umgesetzt

03.05.19 - Studie: Mitarbeiter wünschen sich individuelles Coaching – bekommen es aber nicht

17.05.19 - Unternehmen stellen steigenden Wettbewerbsdruck fest und passen Produkte und Dienstleistungen an

24.05.19 - Datenschutzrisikos auf Hotel-Webseiten: Zu den kompromittierten Informationen gehörten sowohl der vollständige Name und die Postanschrift als auch die Kreditkartendaten und die Passnummer

12.06.19 - Datenrisiko-Report: Trotz DSGVO haben in jedem zweiten Unternehmen alle Mitarbeiter Zugriff auf mehr als 1.000 sensible Daten

17.06.19 - Deloitte CFO Survey 2019: Finanzchefs der deutschen Unternehmen erwarten erhebliche Abkühlung der Konjunktur

16.07.19 - 4. CMS Compliance-Barometer: Unternehmen unterschätzen wesentliche Risiken

18.07.19 - Ein Jahr EU-DSGVO - Umfrage: Noch großer Handlungsbedarf bei Umsetzung der DSGVO

18.07.19 - Studie nach einem Jahr DSGVO: Online-Umfrage zum Status quo des Messagings in deutschen Unternehmen

29.07.19 - Umfrage: 84 Prozent der Teilnehmer in Deutschland halten EU-DSGVO nicht für eine Verbesserung

29.08.19 - Große Unternehmen zahlen tendenziell weniger Steuern auf ihren Gewinn als kleinere Unternehmen

04.09.19 - Flexibilität und Personalisierung bestimmen die Zukunft des Reportings

08.10.19 - Compliance am Arbeitsplatz: Jede zweite Frau hat bereits sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erlebt

18.10.19 - Studie: Finanzdienstleistungsunternehmen sind anfälliger für zertifikatsbedingte Ausfälle

04.11.19 - Vollständiger Abschlussbericht zur Studie: "Unterstützen Cybersicherheit und Datenschutz Unternehmen bei der Digitalisierung?”

07.11.19 - Digitalisierung sorgt für mehr Transparenz bei Lebensmitteln

18.11.19 - Studie: Viele leitende Angestellte weichen Cybersicherheits-Richtlinien auf oder ignorieren sie

28.11.19 - 800 Beschwerden über Inkassounternehmen von Januar bis September 2019

10.12.19 - BKA: Über drei Milliarden Euro Schaden durch Wirtschaftskriminalität

11.12.19 - Bericht über Datensicherheit und Compliance: Deutschland auf Rang 2 der meisten Datenpannen in Europa

13.12.19 - BKA: Korruptionsstraftaten auf dem niedrigsten Stand seit fünf Jahren

20.12.19 - Studienbericht "Digital Finance 2019": Die Digitalisierung der Finanzbranche in Zahlen

19.02.20 - Mehrheit für Abschaffung der Rückkehrpflicht bei Taxi-Konkurrenten

04.03.20 - Studie: Ein Drittel der größten Unternehmen in Deutschland weist Schwachstellen bei der Datenlöschung auf

17.03.20 - Mehrheit der Berufstätigen wünscht Weiterbildung, Altersvorsorge und gute Arbeitsatmosphäre

Meldungen: Studien

  • Taxi-Gewerbe und unliebsame Konkurrenz

    Die Mehrheit der Bundesbürger sieht neue Fahrdienste als wichtige Ergänzung zu bestehenden Angeboten wie Taxi, Bus und Bahn - und wünscht sich, dass die bestehenden gesetzlichen Benachteiligungen auch aus Gründen des Klimaschutzes schnellstmöglich aufgehoben werden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Bundesbürgern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. 9 von 10 Bundesbürgern (89 Prozent) kritisieren, dass gesetzlich erzwungene Leerfahrten von Mobilitätsdiensten mit Fahrer die Umwelt unnötig belasten. Nach der geltenden Rechtslage müssen Fahrzeuge von solchen Unternehmen, deren Fahrten zum Beispiel über Apps von Uber oder Free Now Ride buchbar sind, nach jeder Fahrt leer zum Betriebssitz zurückfahren, wenn sie keinen direkten Folgeauftrag haben oder auf der Rückfahrt bekommen.

  • Online-Banking ist die Regel

    Wie viele Bundesbürger nutzen Online-Banking? Bleiben die Kunden ihrer Hausbank treu und welche Zukunft hat die Filiale? Wer würde auch Angebote eines Digitalunternehmens annehmen? Und was halten die Deutschen von Online-Angeboten der Versicherungsbranche? Antworten auf diese Fragen liefert der Studienbericht "Digital Finance 2019 - Die Transformation der Finanzindustrie in Zahlen", den der Digitalverband Bitkom veröffentlicht hat. "Online-Banking hat sich in wenigen Jahren von der Ausnahme zur Regel entwickelt. Und inzwischen stellen nicht mehr nur etablierte Geldinstitute Online-Angebote zur Verfügung, sondern neue, rein digitale Wettbewerber drängen auf den Markt", sagt Julian Grigo, Bereichsleiter Digital Banking & Financial Services beim Bitkom. Und Fabian Nadler, Referent Digital Insurance & InsurTech betont: "Eine ähnliche Entwicklung mit einem noch höheren Tempo bei der Digitalisierung erleben wir aktuell in der Versicherungsbranche. Der vorliegende Studienbericht stellt eine Fülle von Daten und Fakten und Zeitreihen bereit, die diese Trends beschreiben."

  • Erfolgreiche Bekämpfung von Korruption

    Die Zahl der Korruptionsstraftaten in Deutschland geht weiter zurück. Im Jahr 2018 hat die Polizei insgesamt 3.804 Korruptionsstraftaten registriert - ein Rückgang von rund 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und gleichzeitig der niedrigste Stand der vergangenen fünf Jahre. Das geht aus dem Bundeslagebild "Korruption 2018" hervor, das das Bundeskriminalamt veröffentlicht hat. Auch der durch Korruption entstandene Schaden ist gesunken, dieser lag 2018 bei 121 Millionen Euro (2017: 291 Millionen Euro). Der starke Rückgang um 58 Prozent im Vergleich zu 2017 lässt sich durch den hohen mehrstelligen Millionenschaden in einem Verfahren erklären, welches im Vorjahr in die Statistik eingeflossen ist.

  • Keine Datenschutz- & Netzsicherheitsschulungen

    Naves Global hat einen neuen Bericht über Datensicherheit und Compliance in Unternehmen veröffentlicht. Dabei ergab sich, dass zwischen Mai 2018 und Januar 2019 in Deutschland 12.600 Datenschutzverletzungen gemeldet wurden. Damit ist Deutschland nach den Niederlanden das Land mit den zweitmeisten Verstößen in Europa. Der Bericht deckte auch auf, dass fast sieben von zehn Compliance-Beauftragten (69 Prozent) sich über Datenschutz Sorgen machen und 68 Prozent Netzsicherheit zum einem der wichtigsten Ethik- und Compliance-Themen erklärten, obwohl die regelmäßige Kontrolle Dritter (52 Prozent) und ein durchgehend risikobasierter Ansatz (44 Prozent) die effektivsten Faktoren für Verbesserung im Vergleich zu Risikomanagement sind.

  • Begehung von Wirtschaftsstraftaten

    Die Wirtschaftskriminalität in Deutschland verlagert sich zunehmend ins Internet. Sowohl über Webseiten als auch über soziale Medien kommt es verstärkt zu Fällen von Anlagebetrug. Das ist ein Ergebnis des "Bundeslagebilds Wirtschaftskriminalität 2018", das durch das Bundeskriminalamt (BKA) veröffentlicht wurde. Insgesamt gingen 2018 die Zahlen im Bereich der Wirtschaftskriminalität zurück: 50.550 Fälle wurden im Jahr 2018 polizeilich registriert, ein Rückgang um 31,8 Prozent im Vergleich zum Jahr davor (2017: 74.070 Fälle). Dieser deutliche Rückgang der Fallzahlen ist insbesondere auf ein im Jahr 2017 in Sachsen geführtes Verfahren mit mehr als 23.000 Anlagebetrugsdelikten zurückzuführen, die in die Statistik eingeflossen waren.