- Anzeigen -

Zeitschrift Interne Revision (ZIR)


Praxisnahe Information für die Interne Revision

Die Zeitschrift Interne Revision - Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis (ZIR) vermittelt auf dem Gebiet der Internen Revision den aktuellen Stand wissenschaftlicher und praktischer Erkenntnisse.

Hier geht's zum Probe-Abo
Hier geht's zum Normal-Abo


Im Überblick

Zeitschrift Interne Revision (ZIR)

  • Digitalisierung und ihre Auswirkungen

    Als das DIIR im November 1958 gegründet wurde, erschien zeitgleich im Harvard Business Review unter der Rubrik Change Management der Beitrag "Management in the 1980's" von Harold J. Leavitt und Thomas L. Whisler zu den Veränderungen durch eine neue Technologie, so neu, dass weder die Folgen ihrer Nutzung absehbar waren, noch, dass es für sie bereits einen etablierten Namen gab. Die Autoren entschieden sich für den Begriff Informationstechnologie ("We shall call it information technology").

  • Kompetenzrahmen für Interne Revisoren

    Durch den Wandel der Aufgabengebiete der Internen Revision hat sich auch das Anforderungs- beziehungsweise Qualifikationsmodell der Internen Revision im Zeitverlauf immer wieder geändert. Insbesondere vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung sind beispielsweise Kompetenzen im IT-Bereich von zentraler Bedeutung. Der vorliegende Kurzbeitrag stellt den erforderlichen Kompetenzrahmen vor diesem Hintergrund vor und diskutiert auch die Entwicklungen an die Qualifikation von Internen Revisoren im Zeitverlauf.


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


ZIR-Probeabo: 2 Ausgaben kostenlos


Die Zeitschrift Interne Revision (ZIR) unterstützt den überbetrieblichen Erfahrungsaustausch
Anerkannte Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung garantieren einen hohen, praxisnahen Informationswert.

Die Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis enthält praxisnahe Informationen für Unternehmensführung, Revision, Organisation, Rechnungswesen und Elektronische Datenverarbeitung.

Der Preis für ein ZIR-Jahresabonnement (6 Hefte, ca. 50 Seiten) beträgt 78,00 Euro (zzgl. Versandkosten - Inland: 10,14 Euro); ISSN 0044-3816
Preis inkl. 7 % MwSt..

Einzelheftpreis: 16,50 Euro (inkl. 7 % MwSt., zzgl. Versandkosten)

Bestellung aus dem Ausland: auf Anfrage

Erscheinungsweise: (Anfang Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember)

Zeitschrift Interne Revision - Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis

Hier geht's zum Probe-Abo
Hier geht's zum Normal-Abo

Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Normal-Abo) [108 KB]
Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Probe-Abo) [106 KB]

Hier geht's zum Word-Bestellformular (Normal-Abo) [40 KB]
Hier geht's zum Word-Bestellformular (Probe-Abo) [39 KB]

Datenschutzerklärung für Zeitschriftenbestellungen

Wir behandeln Ihre persönlichen Daten DSGVO-konform.

Wir benötigen Ihre persönlichen Daten zur Anschrift, Lieferung und zum Zahlungsweg, um Ihre Zeitschriften-Bestellung durchzuführen.
Im Zuge der Durchführung geben wir diese Daten an die entsprechenden Verlage weiter, die diese Zeitschriften herausgeben.

Ihre Daten werden bei uns ausschließlich auf verlagseigenen Rechnern gespeichert, um missbräuchliche Fremdeinwirkungen von außen oder durch benachbarte Hostinganwendungen Dritter auszuschließen. Ihre Daten werden zudem in einer sicheren Datenbank gespeichert, zu der nur ein sehr eingegrenzter interner Personenkreis Zugriff hat.

Wir speichern nur die persönlichen Daten, die Sie in der Bestellung angeben. Wir versichern Ihnen: Es finden keine Verknüpfungen und Anreichungen mit Datenquellen Dritter statt, um ein sogenanntes Profiling durchzuführen.

Wir versichern ferner: Wird Ihr Vertragsverhältnis mit uns beendet, werden alle persönlichen Daten, die wir von Ihnen erhalten haben, gelöscht.

Ihre Rechte
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung über die Speicherung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ausgenommen von Ihrem Widerruf bleiben Daten, deren Löschung gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen, außerdem Daten, die für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung Ihres Vertragsverhältnisses mit uns erforderlich sind oder für Zwecke der Abrechnung gespeichert werden müssen.

Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung
Hier geht es zum Impressum / rechtlichen Hinweisen

Zeitschrift Interne Revision - Inhalte


11.08.17 - Die Organisation der Internen Revision in international tätigen Unternehmen

11.08.17 - Kartellrechtliche Verstöße - Prävention und Prüfung eines unterschätzten Risikos

10.08.17 - Antwort der Revision auf komplexere Prüfungsanforderungen: Continuous Auditing

10.08.17 - Unabhängigkeit und Objektivität: Grundsteine einer effektiven Revisionsarbeit

24.03.17 - Internationale Organisation der Internen Revision – Eine theoretische Diskussion

24.03.17 - Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeitsaspekten bei Systemprüfungen – Teil 1

24.03.17 - Empirische Studie zum Umsetzungsgrad von Continuous Auditing (CA) in deutschen Innenrevisionen

24.03.17 - Auswahl von Prüfungselementen: Anspruch und Wirklichkeit

06.02.16 - Rotation als ein effektives Instrument zur Steigerung der Objektivität Interner Revisoren?

03.02.17 - Auch bei fehlendem Know-how oder Ressourcenengpässen helfen Joint Audits, die angestrebte Revisionsleistung zu erreichen

03.02.17 - Postakquisitionsaudits mit Compliance-Fokus

03.02.17 - Quality Assessment: Leistungsmessung der Internen Revision

03.02.17 - Prüfung der Trennungsrechnung am Beispiel auftragsforschender Universitätsklinika (Teil 2)

12.10.16 - Der Arbeitskreis "Abwehr wirtschaftskrimineller Handlungen in Unternehmen" begeht sein 20-jähriges Jubiläum

12.10.16 - DIIR/IDW: Veröffentlichung einer vorläufigen Fassung des Standards zur Prüfung von Internen Revisionssystemen

11.10.16 - Combined Assurance: Ein ganzheitlicher Ansatz zur Minimierung der Risikoposition

11.10.16 - Neuro-Systemic-Audit: Der Umgang mit Widerständen in der Revisionsarbeit

11.10.16 - Aktuarielle Risiken, Reserveprozess und Solvency II – Auswirkungen auf die Interne Revision

11.10.16 - Der "ACFE-Fraud Report 2016" aus Revisionssicht: Erstmals ist die Interne Revision weltweit zweitwichtigste Fraud-Entdeckungsquelle

04.08.16 - Revision im Vertrieb des öffentlichen Personennahverkehrs

03.08.16 - Continuous Auditing – In zwei Stunden zur ersten Prüfung

02.08.16 - Die Prüflandkarte einer öffentlichen Verwaltung – auf der Suche nach Struktur

29.07.16 - Praktische Umsetzung des IIA Practice Guide "Internal Auditing and Fraud" durch ganzheitliche Implementierung

20.05.16 - Interne Revision in Verbundgruppen und Franchise-Systemen

19.05.16 - Social Media: Zur Vermeidung bzw. zur Reduzierung von Risiken sollten in den Unternehmen geeignete Instrumente etabliert und Maßnahmen zur Risikomitigation durchgeführt werden

18.05.16 - Strategie, Beschaffung und Revision – Teil 2: Die Beschaffung einschließlich der einkaufsseitigen Prozesse stellt für die Interne Revision ein Prüfungsgebiet mit höchster Priorität dar

17.05.16 - Die Prüfung von Systemen durch Wirtschaftsprüfer und die Interne Revision

21.03.16 - Interne Revision und Wirtschaftsprüfung – Komplemente oder Substitute?

18.03.16 - Resilienz als Kernkompetenz für prüfende und beratende Berufe

17.03.16 - Mythos Sonderprüfung – Entzauberung einer Exotin

16.03.16 - Betriebliche Betrugsaufhellung und Big Data

20.01.16 - Datenanalysen als Erweiterung der Revisionsmethodik

20.01.16 - Der Extended-Audit-Verbund: Ein Praxisbeispiel zur Sicherstellung von Synergien im Rahmen des "Three Lines of Defense"-Modells

19.01.16 - Zunehmende Verrechtlichung der Organisation und Tätigkeit der Internen Revision

19.01.16 - Die Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes auf die Interne Revision

17.11.15 - Interne Revision und Risikomanagement – Die Risikoüberwachung vor dem Hintergrund des Three Lines of Defense-Modells

17.11.15 - Prüfung der ärztlichen Gutachtertätigkeiten im Krankenhaus

17.11.15 - Das Hauptziel der Massendatenanalysen in der Internen Revision ist, die stets wachsende Datenmenge innerhalb der Systeme eines Versicherers für Revisionszwecke sinnvoll und effizient zu nutzen

16.11.15 - Prüfen mit Bordmitteln: Möglichkeiten und Grenzen bei der Revision von IT-Verfahren in öffentlichen Institutionen

16.11.15 - Das Instrument des Reifegrad-Assessments mit COBIT 5 im Revisionsalltag nutzen

14.09.15 - IT-Prüfungshandlungen für "Nicht IT’ler"

11.09.15 - IT-basiertes Kennzahlensystem als unterstützendes Werkzeug der Filialrevision

10.09.15 - Prüfung des Internen Kontrollsystems in Öffentlichen Institutionen

09.09.15 - Prüfung der Organisationskultur als aktuelle Herausforderung für den Berufsstand der Innenrevisoren

14.07.15 - Das Qualitätsmanagement der Internen Revision in Deutschland

13.07.15 - Prüfung der Compliance von vertrieblichen Kooperationen

10.07.15 - Analyse der Einkaufsbestellberechtigungen in SAP ERP

09.07.15 - Innovative Verfahren in der Kreditorenrevision

21.04.15 - Risikoorientierte Prüfungsanregungen bei der Revision vertrieblicher Incentives und Events

20.04.15 - Prüfungsplanung in Immobilienunternehmen – ein branchenspezifisches Audit Universe-Modell

17.04.15 - Eine Betrachtung aus dem Blickwinkel der Internen Revision, dargestellt am Beispiel der Konzernrevision der Zeppelin GmbH

16.04.15 - Die Interne Revision als Unterstützer im Strategischen Management – Chance oder Risiko für die Position der Revision

15.04.15 - Das Liquiditätsverrechnungssystem nach MaRisk als neues Prüffeld

18.03.15 - Continuous Auditing zwischen Theorie und Praxis

17.03.15 - Prozessorientierte Softwareprüfung – Neue Wege bei der IT-Prüfung

16.03.15 - WPDU sind verpflichtet, nur ausreichend qualifizierte Mitarbeiter in der Anlageberatung einzusetzen

13.03.15 - Compliance-Anforderungen an Kreditinstitute gemäß den aktuellen MaRisk: Inhalt und Prüfung durch die Interne Revision

12.03.15 - Bei der Prüfung von Informationstechnologie kann die Anwendung verschiedener Prüfungsstandards erforderlich sein

23.01.15 - Generelle Kontrollen im Fokus von allgemeinen Organisationsprüfungen

21.01.15 - Der Umgang mit Finanzderivaten im Unternehmensalltag aus Revisionssicht

20.01.15 - Meldungen/Meldepflichten gemäß § 9 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

19.01.15 - Der 2014er ACFE-Fraud-Report aus Revisionssicht

16.01.15 - Der IDW PS 980 zur Prüfung von Compliance-Management-Systemen: Anwendbarkeit in der öffentlichen Verwaltung

16.01.18 - Kostenlose Cloud-Dienste: Risikoaspekte bei der Verarbeitung, Speicherung und Verteilung von Daten

15.01.18 - Bitcoin und andere Kryptowährungen

15.01.18 - Enkeltrick 2.0: Die Betrugsform CEO-Fraud aus dem Blickwinkel der Internen Revision

15.01.18 - Nachhaltigkeitsprogramme und daraus resultierende Prüfungsansätze: Eine Aufgabe für die Interne Revision auf Basis von gesetzlichen Regelungen, Leitlinien und Standards

15.01.18 - Fachaufsicht im öffentlichen Sektor und die Rolle der Internen Revision

27.03.18 - Die Entwicklung der Internen Revision hin zum Trusted Advisor

27.03.18 - Anforderungen an die Revisionsqualität im Wandel der Zeiten

28.03.18 - Qualitative und quantitative Methoden der Risikoanalyse in der Prüfung durch die Interne Revision

28.03.18 - Seit mehr als 20 Jahren müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen der BaFin börsliche und außerbörsliche Geschäfte in Finanzinstrumenten mitteilen, damit diese den Wertpapierhandel beaufsichtigen kann

29.05.18 - Verbindlichkeit von Definition, Ethikkodex und Standards: Die Implementierungsleitlinien – Teil 1

29.05.18 - Sonstige Nebentätigkeiten von Ärztinnen und Ärzten

29.05.18 - Das Interne Kontrollsystem beim Einsatz sozialer Medien in Unternehmen

29.05.18 - Die Verkehrssicherungspflicht bei Immobilien als Prüffeld der Internen Revision: Ein Leitfaden

30.05.18 - Die Interne Revision in Deutschland, Österreich und der Schweiz

06.07.16 - Herausforderung oder Selbstverständlichkeit? Aktuelle Anforderungen des IIA-Ethikkodex an Interne Revisoren und Interne Revisionen

06.07.18 - Fünfte Novelle der MaRisk und BAIT: Wesentliche Änderungen und Auswirkungen auf die Interne Revision

06.07.18 - Informationssicherheit in mittelständischen Unternehmen: Mindestanforderungen und praktische Ausgestaltung

06.07.18 - Einsatz von Continuous Auditing anhand eines Modellunternehmens

09.07.18 - Design Thinking für Revisoren: Ein Praxisbericht

26.09.18 - Interne Revision und Abschlussprüfung: Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

26.09.18 - Die Internationalen Grundlagen für die berufliche Praxis der Internen Revision erklärt: Standard 2070

26.09.18 - Prüfung von Start-ups und Ausgründungen durch die Interne Revision

26.09.18 - Von der Regelkonformität zur Unternehmensethik: Werte schaffen Mehrwert

27.09.18 - Process Mining in der Revision: Ein Erfahrungsbericht

21.11.18 - Ansatz zur Prüfung einer adäquaten Risikokultur nach MaRisk 6.0

21.11.18 - Die Implementierungsleitlinien (Teil 2) - Konkrete Handlungshinweise in den Internationalen Grundlagen für die berufliche Praxis der Internen Revision

21.11.18 - Der Mehrwert von Continuous Auditing für die Prüfungsdurchführung, die Berichterstattung und das Follow-up

21.11.18 - Impairment-Tests bei Unternehmensbeteiligungen

22.11.18 - Wirtschaftskriminalität und die Interne Revision

21.12.18 - Bedeutung der Professional Skepticism für den Erfolg der Internen Revision

21.12.18 - Der Fraud Report 2018 aus dem Blickwinkel der Internen Revision

07.01.19 - Nachweis von Sachkunde und Zuverlässigkeit - DIIR-Arbeitskreis "Revision des Wertpapiergeschäfts in Kreditinstituten"

07.01.19 - Das Qualifikationsmodell der Internen Revision im Zeitverlauf

07.01.19 - IT-Revision und Digitalisierung: Bewährtes mit Neuem verbinden

Im Überblick

Zeitschrift Interne Revision (ZIR)

  • WpHG-Mitarbeiteranzeigenverordnung

    Mit diesem Beitrag wird die Artikelreihe "Was ändert sich mit MiFID II/MiFIR" (im Folgenden MiFID genannt) begonnen. Dieser Artikel passt unseren Beitrag aus der ZIR 1/15 dem ab 3. Januar 2018 geltenden Aufsichtsrecht bezüglich des Nachweises der Sachkunde und Zuverlässigkeit an. Die Änderungen zum Beschwerdeprozess werden wir in einem separaten Beitrag aufgreifen. Im Rahmen der Verabschiedung des Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetzes (AnsFuG), das im April 2011 als Folge der Finanzmarktkrise in Kraft trat und insbesondere den Schutz und die Stärkung der Kleinanleger zum Ziel hatte, erfolgten auch Änderungen und Ergänzungen des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG), unter anderem um den § 34d. Daraus resultierte die seit 1. November 2012 gültige Anzeigepflicht für in der Anlageberatung tätige Mitarbeiter, Vertriebsbeauftragte und Compliance-Beauftragte der Wertpapierdienstleistungsunternehmen (WPDU) an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und deren Konkretisierung in der WpHG-Mitarbeiteranzeigeverordnung (WpHGMaAnzV).

  • Revisoren: Anti-Fraud-Experten?

    Die Association of Certified Fraud Examiners (ACFE) hat kürzlich ihren neuesten Report to the Nations vorgelegt, der die Befragungsergebnisse zu 2.690 Betrugsfällen aus 125 Ländern zusammenfasst, darunter auch 31 Fälle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenngleich die deutschsprachigen Revisionsländer damit nur etwa 1,2 Prozent aller weltweit analysierten Betrugsfälle ausmachen und die USA mit 37,2 Prozent aller Fälle überdurchschnittlich vertreten sind, kann dennoch festgehalten werden, dass der Fraud Report nach wie vor die umfassendste und weltweit am häufigsten zitierte Quelle zum Thema Fraud ist. Trotz aller bekannten methodischen Schwächen [vgl. Westhausen, H.-U. (2014), S. 269] und einer eingeschränkten Übertragbarkeit der Befunde auf andere Länder ist der Fraud Report 2018 auch für die Interne Revision (IR) ein grundlegender und richtungsweisender Informationspool empirischer Fraud-Befunde, um die eigene Positionierung als dritte Verteidigungslinie der Corporate Governance im präventiven und detektiven Anti-Fraud-Kampf kritisch zu hinterfragen und gegebenenfalls anzupassen.

  • Umsetzung der Professional Skepticism

    Um den Mehrwert der Prüfungsleistung zu optimieren, ist das eigene Handeln und die eigene Methodik zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Im Bereich der Abschlussprüfung wird hierbei die Bedeutung der Professional Skepticism für die Qualität des Prüfungsurteils betont. Sowohl der Gesetzgeber als auch der Berufsstand drängen auf eine Stärkung und konsequente Umsetzung der Professional Skepticism. Beispiele hierfür sind der Artikel 21 "Berufsgrundsätze und kritische Grundhaltung" der aktualisierten EU-Abschlussprüfer-Richtlinie und dessen Umsetzung durch das Abschlussprüferaufsichtsgesetz (APAReG) sowie die aktuelle Diskussion in der International Federation of Accountants (IFAC).

  • Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität

    Stetig neue Herausforderungen in den letzten Jahren bedeuten für die Interne Revision eine Zeit der ständigen Neuausrichtung. Neben der Wirtschaftskrise haben auch prominente internationale wie nationale Korruptionsfälle die Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität in einen stärkeren, medialen Fokus gerückt. Zugleich versucht die akademische Forschung, die Auswirkungen dieser Trends im Bereich der Internen Revision zu erheben und zu analysieren. Dieser Artikel beschäftigt sich insbesondere damit, ob die Reaktionen im deutschsprachigen Raum sich von denen internationaler Unternehmen unterscheiden. Dabei bieten zwei Expertenumfragen über die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität eine Bestandaufnahme der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Arbeit der Internen Revision. Da die Umfragen bei jeweils einer nationalen und einer internationalen Expertenkonferenz durchgeführt wurden, zeigen die Ergebnisse Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede zwischen internationalen Trends und spezifischen Herausforderungen des deutschsprachigen Umfeldes auf.

  • Impairment- oder Werthaltigkeitstest

    Die Möglichkeit des Erwerbs von Unternehmen beziehungsweise Unternehmensanteilen und gegebenenfalls Integration dieser Beteiligungen in die eigenen Prozesse sind essenziell, um die Wertschöpfungsstufen des eigenen Hauses an geänderte Marktbedingungen anzupassen. Zu beachten ist die Notwendigkeit, jährlich wiederkehrend zu überprüfen, ob diese finanziellen Engagements werthaltig sind oder aufgrund von wertmindernden Entwicklungen im Bereich der Rechnungslegung korrigiert werden müssen. Die Interne Revision agiert als Berater und Mittler zwischen gesetzeskonformer Umsetzung und firmenpolitischer Gestaltung.