IT-Trends im deutschen Maschinenbau, 2007


Neue IDC-Studie untersucht IT-Trends im Maschinenbau: Vertriebsunterstützung im Fokus
Kundenzufriedenheit ist das A & O: Umsetzung von Compliance-Themen steht hinten an


IT-Trends im deutschen Maschinenbau
IT-Trends im deutschen Maschinenbau Quelle: IDC, 2007

(13.12.07) - Der Maschinenbau ist eine der erfolgreichsten Branchen der vergangenen Jahre in Deutschland. Begünstigt durch den anhaltenden weltwirtschaftlichen Aufschwung und die anziehende Binnennachfrage erzielt die Branche Rekordumsätze. Doch es gibt auch Schattenseiten. Neue Konkurrenten aus Niedriglohnländern drängen verstärkt in den Markt und gewinnen immer mehr Marktanteile. Welche IT-Trends sich im Marktsegment Maschinenbau abzeichnen und wie Anbieter auf diese Herausforderungen reagieren müssen, beschreibt die aktuelle Studie von IDC "IT-Trends im deutschen Maschinenbau, 2007"

Einen bedeutenden Erfolgsfaktor für Unternehmen im Maschinenbau stellt die erhöhte Kundenbindung, etwa durch eine verbesserte Servicequalität, dar. Zentrale Bedeutung hat das Thema auch für die IT. Eine wichtige Aufgabe der IT zur Vertriebsunterstützung ist dabei vor allem das Auswerten von Kundendaten und ‑informationen.

Zu diesem Ergebnis kam IDC bei einer Befragung unter 52 IT-Verantwortlichen deutscher Maschinenbauunternehmen. Zum Einsatz kommen hierbei verstärkt BI (Business Intelligence)-Lösungen.

"Ein Problem vieler Maschinenbauunternehmen besteht in diesem Zusammenhang darin, dass die Datenqualität mangelhaft und die Daten oftmals nicht auf einer einheitlichen Datenbank zur Verfügung stehen. Bei vielen Maschinenbauern besteht daher der Bedarf, ihre Kundendatenbanken zu vereinheitlichen bzw. zu synchronisieren", sagt Joachim Benner, Research Analyst beim Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC in Frankfurt.

Neben der Optimierung von Prozessen wird großes Augenmerk auf die Einsparung von Kosten bei der Bereitstellung der IT gelegt. Für viele der befragten IT-Abteilungen stellt dies eine wichtige Herausforderung dar. "Der zunehmende Kostendruck aufgrund des verschärften weltweiten Wettbewerbs zwingt die Unternehmen zu Kostensenkungen. Vor diesem Hintergrund werden Einsparungspotenziale auch in der IT gesucht", so Benner weiter.

Daher muss die IT bei vielen Maschinenbauern günstiger und effizienter werden. Hierzu kann auch die Konsolidierung und Standardisierung der IT beitragen. So plant ein Großteil der befragten Maschinenbauunternehmen die Standardisierung der Softwarelandschaft und der Hardware-Infrastruktur. Dabei sollen verstärkt Eigenentwicklungen und Insellösungen durch Standardsoftwarelösungen abgelöst und bestehende Applikationen besser in die IT-Landschaft der Unternehmen integriert werden. Zudem plant eine große Anzahl von Unternehmen eine stärkere unternehmensweite Zentralisierung, etwa im Bereich des IT-Supports und der IT-Beschaffung.

Insgesamt bietet der Maschinenbausektor für IT-Anbieter einen wichtigen Absatzmarkt. Die Investitionsbereitschaft der meisten Maschinenbauunternehmen ist aufgrund der positiven Ertragssituation hoch und entsprechend günstig sind Absatzpotenziale für IT-Anbieter in der Branche. Allerdings reagiert der Maschinenbau sehr stark auf konjunkturelle Schwankungen, wodurch die Stimmung sehr schnell umschlagen kann.

Die aktuelle IDC-Studie "IT-Trends im deutschen Maschinenbau, 2007" vermittelt einen umfassenden Einblick in die Branche und richtet sich gezielt an IT-Anbieter, die mit professionellen Lösungen zum künftigen Markterfolg beitragen sollen. (IDC: ra)


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>