Nachfrage nach Mobile Banking Services


Mobile Banking ist für Banken weltweit von großem Interesse, wenn es darum geht, einen Zusatzservice anzubieten und so Neukunden zu gewinnen
Mobile Banking Services stecken zwar noch in den Kinderschuhen, weisen aber hohes Wachstumspotenzial auf

(22.10.07) - Eine Studie im Auftrag von Sybase 365, einem Tochterunternehmen von Sybase, Inc. und Anbieter im Bereich Messaging Interoperabilität und Mobile Content-Auslieferung, belegt, dass Verbraucher weltweit ein sehr hohes Interesse an Mobile Banking Services haben. Umfragen in Amerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum verdeutlichen die wachsende Nachfrage nach Mobile Banking Services. Sicherheitsthemen und der geringe Bekanntheitsgrad der Services sind aber zwei Faktoren, die momentan den Wachstumstrend etwas bremsen.

Die Aufgeschlossenheit gegenüber Mobile Banking ist in Europa am größten, so die Studie weiter. 61 Prozent der Mobilfunknutzer sind an entsprechenden Dienstleistungen ihrer Bank interessiert. Demgegenüber liegt der Prozentsatz der Konsumenten, die ihre Bankgeschäfte über ein Mobilfunkgerät abwickeln möchten, im asiatisch-pazifischen Raum bei 40 Prozent und in Amerika (Argentinien, Brasilien, Kanada, Mexico und USA) bei nur 37 Prozent. In allen drei untersuchten Regionen signalisierten mehr als ein Viertel der Befragten die Bereitschaft, aufgrund eines kostenlosen Mobile Banking-Angebots ihre Bank zu wechseln.

Obwohl die Studie ein starkes Interesse an Mobile Banking aufzeigt, steckt das Angebot weltweit nach wie vor in den Kinderschuhen. Der Mobile Banking Service wird im asiatisch-pazifischen Raum am intensivsten genutzt. 15,4 Prozent der Umfrageteilnehmer in dieser Region gaben an, in den vergangenen drei Monaten ihren Kontostand per Handy abgefragt zu haben. In Amerika sind es dagegen 8,7 Prozent und in Europa 7 Prozent. Diese Zahlen machen einmal mehr die Kluft zwischen der Verbrauchernachfrage nach Mobile Banking Services und der Verfügbarkeit der entsprechenden Dienstleistungen deutlich.

Das weltweite Interesse an Mobile Banking wird gestützt durch einen Trend, der von Marktforschern als "Nano-Ökonomie" bezeichnet wird und die intensive Beschäftigung der Verbraucher mit ihren persönlichen Finanzen beschreibt. Demnach wollen immer mehr Bankkunden jederzeit bis auf den Cent und die Minute genau über ihren Kontostand informiert sein. Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Europa geben 40 Prozent der Umfrageteilnehmer an, ständig exakt über ihren Kontostand Bescheid zu wissen, während 41 Prozent ihr Konto täglich überprüfen. Mobile Banking Services bieten die Möglichkeit, jederzeit den Kontostand einsehen, Beträge überweisen und Zahlungen vornehmen bzw. Transaktionen überprüfen zu können.

Mobile Banking ist für Banken weltweit von großem Interesse, wenn es darum geht, einen Zusatzservice anzubieten und so Neukunden zu gewinnen bzw. die Kundenbindung zu stärken. Zudem könnten die Banken durch effiziente Werbeaktionen die Nutzung der neuen Technologie entscheidend vorantreiben.

49 Prozent der europäischen Verbraucher weiß nicht, ob ihre Bank mobile Dienstleistungen im Angebot hat. Im asiatisch-pazifischen und amerikanischen Wirtschaftsraum sind es sogar 51 bzw. 56 Prozent. Das vorhandene starke Kundeninteresse belegt das Potenzial von Mobile Banking Services. Indem der Finanzsektor diese Services aber nicht entsprechend kommuniziert, läuft sie Gefahr eine gute Geschäftsmöglichkeit zu verpassen.

Ein weiteres Hindernis für die umfassende Akzeptanz des Mobile Banking besteht nach wie vor im Thema Sicherheit; 47 Prozent der Befragten im asiatisch-pazifischen Raum und 44 Prozent der Konsumenten in Nord-/Südamerika äußern entsprechende Bedenken. Für die Europäer scheint dieses Argument weniger wichtig zu sein: Nur 25 Prozent der Befragten gibt dies als Grund an, warum sie Mobile Banking nicht nutzen.

"Mobile Banking-Angebote könnten sich sehr schnell am Markt durchsetzen, wenn der Finanzsektor den Wert und das Potenzial dieser Services erkennen und entsprechend fördern würde", so Klaus Jansen-Knor, Director Central and Eastern Europe bei Sybase 365. "Hier sind die Banken aufgerufen, gegenüber ihren Kunden die vielen Vorteile des Mobile Banking deutlicher als bisher hervorzuheben. Unsere Studie hat gezeigt, dass viele Verbraucher eine flexiblere und mobilere Technologie als das Internet wollen, um Finanzinformationen immer und überall abrufen zu können."
(Sybase: ra)


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>