- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » Netzwerkmanagement

Vorbereitung auf EuroSOX


Euro-SOX und Netzwerkmanagement: Ein Wirtschaftsprüfer wird zukünftig verstärkt das Bilanz-Testat wegen fehlender ITK-Dokumentation verweigern
ITK-Auditierung wird Pflicht: Spätestens bis Juli 2008 muss die 8. EU-Richtlinie in nationales Recht umgewandelt sein

(05.09.07) - Ein Wirtschaftsprüfer wird zukünftig verstärkt das Bilanz-Testat wegen fehlender ITK-Dokumentation verweigern. Bereits heute müssen alle Kapitalgesellschaften, die zwei der drei KonTraG-Kriterien (1. Bilanzsumme > 3,44 Mio.; 2. Umsatz > 6,87 Mio.; 3. Mitarbeiter > 50) erfüllen, eine umfassende IT- und TK-Dokumentation vorweisen.

Am 07. Juli 2006 ist die 8. EU-Richtlinie ('Euro-SOX') in Kraft getreten, die für alle EU-Kapitalgesellschaften ähnliche Auswirkungen haben wird wie Sarbanes-Oxley Act (SOX) in USA. Spätestens bis Juli 2008 muss die 8. EU-Richtlinie in nationales Recht umgewandelt sein. Damit greifen EU-weit u.a. verschärfte Regeln in Bezug auf die Dokumentation der IT- und TK-Infrastruktur eines Unternehmens.

Ohne aktuelle Dokumentation besteht eine persönliche Haftung des Managements und wird als Organisationsverschulden sanktioniert. Weitere Risiken bestehen in der Verweigerung durch den Wirtschaftsprüfer. Versicherungen fordern regelmäßig und Banken im Rahmen des Basel II-Ratings eine Aufstellung der ITK-Assets. Die geforderten Dokumentationen sind weniger aufwendig als Sie denken, wenn Sie die richtige Lösung zur Seite haben:

Compliance, rechtliche Auflagen und Dokumentationspflichten werden immer dringlicher (SOX, ITIL, BSI, ISO 27001 u.a.). Gleichzeitig soll der Betrieb, die Überwachung und Steuerung der Netze und Assets immer wirtschaftlicher werden oder bleiben.

Einfach und transparent bietet "Logic-NSM" von Steinmayr Net Intelligence GmbH als Softwareentwicklung ein Tool, das physikalisches (Kabel, Patches u.a.) und logisches Netzwerkmanagement einmalig und erstmalig integriert. Dadurch liefert Ihnen Logic-NSM mit wenigen Mausklicks ganz automatisch die erforderlichen Dokumentationen für die Wirtschaftsprüfer, Banken, Versicherungen u.a.

Neu dabei ist: Transparent und einfach integriert Logic-NSM erstmalig ITK-Infrastruktur- und Netzwerkmanagement. Diese ganzheitliche Sicht auf Netzwerke ist Voraussetzung um Service-Level-Agreements (SLAs) einzuhalten.

Die Vorteile von Logic-NSM
>> Vereinfachung des Netzbetriebes
>> Kostensenkung und -kontrolle
>> Einhaltung der rechtlichen Auflagen
>> Dokumentation aller Innen- und Außennetze (IT, TK, VoIP, LAN, WAN, MAN, GLT, Signaltechnik u.a.).
>> Erfüllung der Dokumentationspflicht nach z.B. SOX - Sarbanes Oxley Compliance, BSI, ISO27001.
>> Vermeidung von Organisationsverschulden mit Haftungsrisiken.
>> "Best Practice"-Erfahrung nach ITIL.
(Steinmayr: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Netzwerkmanagement

  • Identitätsbasierten Zugriffskontrolle

    ConSentry Networks, Anbieter von Security-Lösungen für das LAN, und Criston, ein Spezialist für IT & Security Management-Software, bündeln im Rahmen einer Partnerschaft ihr Produktportfolio und bieten eine End-to-end-Lösung für die Netzwerk-Zugangskontrolle.

  • Transparenz und Sicherheit in Enterprise-Netzwerke

    Immer schärfere Gesetze in Bezug auf die IT-Sicherheit verstärken den zunehmenden Druck auf das Management. sysob und Allot Communications präsentieren das "P2P-Protector"-Paket, das die Datenströme sowie das gesamte unternehmensweite Netzwerk analysieren, überwachen, managen, sichern und intelligent optimieren kann.