- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

Compliance und ILM-Strategie


Compliance-Anforderungen lassen eine effiziente ILM-Strategie immer wichtiger werden
CeBIT 2007: Individuelle ILM-Strategie entsprechend der gesetzlichen Anforderungen realisieren


(26.02.07) - Mit dem neuen Tool "CRT4ILM" bietet die IT Advisory Group Unternehmensberatung (ITAG) (Halle 1,Stand H 99 bei d.velop AG) einen Einstieg in ein unternehmensweites Information Lifecycle Management (ILM). Das Tool nimmt den aktuellen Ist-Zustand von Storage-Umgebungen auf und liefert den Unternehmen hierzu aussagefähige Reports, auf deren Basis sich anschließend ein strategisches ILM aufbauen lässt. Unter anderem wird erfasst, welche Daten und Dateitypen mit wie vielen Kopien und Versionen gespeichert sind.
Darüber hinaus nimmt das Tool auch auf, wie häufig ein Lese- beziehungsweise ein Schreibzugriff auf die Dateien erfolgt. Anhand von hieraus resultierenden Reports werden IT-Manager in die Lage versetzt, Entscheidungen für eine kosteneffiziente Datenhaltung zu treffen und einen permanenten Optimierungsprozess umzusetzen.

Eine Verknüpfung der Werte mit den Kostenstrukturen ist dabei ebenfalls möglich. Hierzu beziffert das Unternehmen die tatsächlichen Kosten für Storage-Einheiten und lässt diese Informationen in die Reports einfließen. Auch interne Sicherheitsanforderungen, Service Level Agreements und weitere Informationen können in die Analyse einbezogen werden. Die Bewertungsparameter lassen sich in CRT4ILM flexibel ergänzen und an das Anwenderunternehmen anpassen. Ebenso können auf der Basis neuer Parameter zusätzliche Abfragen durchgeführt und weitere Berichte erzeugt werden. Im Ergebnis steht so eine konkrete Kostenbewertung der derzeitigen Speicherumgebung inklusive aller gespeicherten Daten zur Verfügung.

Ziel eines unternehmensweiten ILMs ist es, Daten gemäß ihrer Zugriffshäufigkeit zum richtigen Zeitpunkt auf dem richtigen Datenmedium vorzuhalten. Die IT Advisory Group berät Unternehmen hinsichtlich einer individuellen, kosteneffizienten ILM-Strategie entsprechend der gesetzlichen Anforderungen (Compliances). Dies beinhaltet auch, wie die Funktionen für Backup, Replikation, Verdrängung, Verlagerung und Archivierung zu steuern sind, um die Speicherprozesse kontinuierlich zu optimieren.

"Die aktuellen Compliance-Anforderungen lassen eine effiziente ILM-Strategie in Unternehmen aller Größen und Branchen immer wichtiger werden. Ein strategisches ILM löst bei IT-Managern die dringendsten Probleme wie E-Mail-Archivierung, Verfügbarkeit von Informationen, Rechtssicherheit und der kostenbewusste Umgang mit Speicherressourcen", sagt Dr. Rüdiger Gauglitz, Business Unit Manager/Systems Management bei der IT Advisory Group. "Wir unterstützen unsere Kunden mit einer umfassenden Prozessberatung inklusive aller Vorarbeiten wie Storage- und Backup-Konsolidierung, Virtualisierung, Datenklassifizierung bis hin zur Realisierung einzelner ILM-Lösungsbereiche wie E-Mail-Archivierung." (IT Advisory Group: ma)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Storage Management und Daten-Backup

  • Einhaltung von Vorschriften zur Datenspeicherung

    In den vergangenen zehn Jahren haben sich E-Mails zur wichtigsten Form der Unternehmenskommunikation entwickelt und dabei sowohl Telefonate als auch Faxmitteilungen überholt. Laut aktuellen Schätzungen werden täglich mehr als 16 Millionen geschäftliche E-Mails versendet. Regierungen und andere Regulierungsbehörden zählen E-Mails deshalb immer mehr zu der Art von elektronischen Datensätzen, die den Vorschriften zu Datenschutz und Aufbewahrung unterliegen.

  • Daten- und Storage-Ressourcenmanagement

    Julie Ryan, LSI Logic, ist der Meinung, "dass die explosionsartige Entwicklung der Anforderungen im Datenspeicherumfeld zusammen mit neuen Compliance-Vorschriften die IT-Gemeinde dazu zwingen, nach effektiveren Wegen für Daten- und Storage-Ressourcen-Management Ausschau zu halten".