- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » Überwachung & Analyse

Compliance-Informationen im Cockpit-System


Risk- und Compliance-Lösung verschafft Überblick über alle Maßnahmen zur Bekämpfung von Finanzkriminalität in Finanzinstituten und Unternehmen
Compliance Officers erhalten Informationen und Kennzahlen, um Risiken und deren Veränderung frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Abwehr krimineller Aktivitäten zielgerichtet einleiten zu können

(18.10.11) - Zahlreiche, für die Compliance-Beauftragten der Unternehmen relevante Informationen liegen häufig verteilt in Fachabteilungen (Geldwäsche, Betrug, interne Revision, Wertpapier-Compliance), in verschiedenen Niederlassungen oder unterschiedlichen Ländern vor. Eine zentrale Sicht auf die Compliance-Information bzw. ein fach- und länderübergreifendes Reporting ist somit oft nur mit manuellem und dadurch zeitintensivem Aufwand und deutlicher Zeitverzögerung möglich.

Hinzu kommen eine stark steigende Komplexität und Dynamik der regulativen Rahmenbedingungen sowie ein hoher Zeit- und Kostendruck um interne und vom Gesetzgeber geforderte Compliance-Pflichten zu erfüllen und umzusetzen. Diese unterschiedlichen Anforderungen stellen Compliance-Verantwortliche in Finanzinstituten und Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Darüber hinaus sind Compliance-Manager neben der Einführung, Umsetzung und Kontrolle der Compliance-Initativen für ein umfassendes Reporting verantwortlich. Dies muss den aktuellen Status aller Aktivitäten widerspiegeln, sowohl auf operativer (technischer), organisatorischer als auch inhaltlicher Ebene.

Vor diesem Hintergrund hat die Tonbeller AG die "Siron Compliance Solutions" erweitert. Das "Siron Risk and Compliance Cockpit" führt die zur Erfüllung der Aufgaben notwendigen Informationen in einem Management Cockpit-System zusammen und visualisiert diese.

Das "Siron Risk and Compliance Cockpit" ("SironRCC") ermöglicht Finanzinstituten und Unternehmen einen umfassenden Überblick des Status und der Wirksamkeit der unternehmensweiten Maßnahmen zur Bekämpfung von Finanzkriminalität über Fachabteilungen und Niederlassungen hinweg. Die Lösung liefert tagesaktuelle Management-Information zum Stand der Compliance-Aktivitäten und der Risikolage des Unternehmens resultierend aus der Gefährdungsanalyse, den Siron Compliance-Lösungen zur Geldwäsche-, Betrugsbekämpfung, Verhinderung von Marktmissbrauch und dem Stand der jeweiligen Fallbearbeitung.

SironRCC unterstützt Compliance Manager bei der Planung, Durchführung und im Controlling von Maßnahmen zur Bekämpfung von Finanzkriminalität. Die Lösung erlaubt eine Positionsbestimmung, deckt Handlungsbedarf auf und ermöglicht die Ableitung von Erfolgsfaktoren (Key Performance Indicators - KPIs), deren Kontrolle und zeigt die Wirksamkeit von Compliance-Maßnahmen. Durch die permanente Überwachung relevanter Stellgrößen (KPIs) lässt sich eine tagesaktuelle Standortbestimmung des Compliance-Status durchführen. Damit lassen sich frühzeitig Schwächen, Lücken und Risiken der internen Maßnahmen und Kontrollsysteme erkennen und eine proaktive Steuerung implementieren. Finanzinstitute können auf Basis dieser Erkenntnisse ihre Gefährdungsanalyse und die Research-Systeme anpassen und flexibel auf die jeweilige Gefahrensituation reagieren. Dieser Ansatz führt zu einer erheblichen Effizienzsteigerung bei der täglichen Arbeit, reduziert Kosten und zeigt dem Management konkreten Handlungsbedarf auf.

SironRCC liefert die tagesaktuelle Compliance-Informationen in einem integrierten Cockpit-System, welches je nach Rolle, Aufgabe im Unternehmen, Land oder Niederlassungszugehörigkeit im Unternehmen, mit dem gewünschten Detailgrad, die für den Benutzer passenden Informationen zur Verfügung stellt. Im Cockpit werden Compliance-typische Kennzahlen (KPIs) visualisiert. Ausgefeilte Filterfunktionen zur Detailanalyse, eine Navigationsfähigkeit der Research-Systeme, ein umfassendes Sicherheitskonzept bei der Datenübertragung und der einfache Zugriff über alle gängigen Web-Browser runden die Lösung ab.

SironRCC stellt alle relevanten Daten aus den Systemen "SironRAS", "SironKYC", "SironAML", "SironProfile", "SironEmbargo", "SironMM" und "SironFD" dar. Die relevanten Informationen werden aus den Systemen automatisiert entnommen, zu Kennzahlen und Steuergrößen korreliert ,welche anschließend in das Cockpit-System geladen werden. Die tagesaktuellen Kennzahlen ermöglichen dem Compliance-Manager Handlungsbedarf auf Management Ebene zu identifizieren.

Durch die Rückkopplung mit der Gefährdungsanalyse entsteht darüber hinaus eine aktuelle Risikolandkarte, also ein Überblick aller Risiken, Risikokategorien, Kundengruppen und Produkte je Niederlassung, Land oder Fachabteilung. Tonbeller hat gemeinsam mit Wirtschaftsprüfern und Compliance-Spezialisten Kennzahlen und Steuergrössen erarbeitet, die in SironRCC standardmäßig zur Verfügung stehen. Diese werden vom System auf Basis der aus Gefährdungsanalyse und den Research-Systemen stammenden Daten automatisch errechnet und in einem nach ergonomischen Gesichtspunkten gestalteten Cockpit so visualisiert das entscheidungsrelevante Informationen auf einen Blick erkennbar werden.

Dadurch können die Verantwortlichen frühzeitig Schwächen in den internen Systemen erkennen, analysieren und bei Bedarf gegensteuern. Der übergreifende Ansatz der Lösung sorgt für mehr Transparenz, den Wegfall der manuellen Konsolidierung von Daten, steigert dadurch die Effizienz und senkt die Kosten. Dies ist die ideale Basis für eine systematische Erfolgskontrolle und strategische (Neu)ausrichtung des Compliance-Programms inklusive der Anpassung der Gefährdungsanalyse und der damit verbundenen Maßnahmen.

SironRCC basiert auf einem sicheren Grundkonzept und verwendet einen hohen Sicherheitsstandard. Sensible Detailinformationen, wie z.B. Kundendaten verbleiben in den Quellsystemen. Übertragen werden lediglich die kumulierten Daten, welche in der Lösung in einer Reihe von vordefinierten Cockpit-Vorlagen visualisiert werden. Der einfache Zugriff auf das Risk und Compliance Cockpit ist via Inter-/Intranet sicher gestellt, ein hinterlegtes Rollen- und Rechte- Prinzip regelt den Zugriff auf die bereitgestellte Information.

Überblick und Details
Das Rollen- und Rechte- Prinzip sorgt auch dafür, dass der Benutzer je Aufgabe die für ihn relevanten Daten zur Verfügung gestellt bekommt. Durch die Navigationsfähigkeit des Systems ist zudem sicher gestellt, dass die Informationen im gewünschten Detaillierungsgrad vorliegen. Umfassende Filtermechanismen von SironRCC sind Grundlage für die Detailanalyse der jeweiligen Kennzahlen und Compliance-Informationen. So können Detailanalysen pro Land, Mandant, Kundenkategorie und Risikofaktor erstellt und die zeitliche Entwicklung analysiert werden.

Dadurch sind Analysen beispielsweise zum operativen und technischen Status der Siron Research- und Risk Assessment-Systeme, zum Performance-Monitoring der Compliance-Organisation, der Effektivität von Compliance-Maßnahmen sowie zur Validierung der Effizienz von Prüfszenarien schnell und sicher durchzuführen. So entsteht eine zentrale Stelle für Informationen, die leicht erfassbar und verständlich den Ausgangspunkt für weitere Entscheidungen bietet.

Torsten Mayer, Vorstand der Tonbeller AG erläutert: "Ziel und Anspruch von SironRCC ist es, dem Compliance-Management die Informationen und Kennzahlen an die Hand zu geben, die es benötigt um Risiken und deren Veränderung frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Abwehr krimineller Aktivitäten zielgerichtet einleiten zu können. Eine tagesaktuelle Übersicht zum Stand der globalen Compliance-Initativen sowie -Reportings ohne hohen Zeitaufwand sind für viele Institute nur mit erheblicher Anstrengung zu realisieren. Tonbeller stellt den Verantwortlichen eine hocheffektive Lösung zur Verfügung, die nicht nur bei den täglichen Aufgaben hilft, sondern auch Strategie und konkrete Maßnahmenplanung erlaubt. Diese Funktionalitäten zusammen mit unserem innovativen Visualisierungskonzept ermöglicht ein Höchstmaß an Transparenz und Flexibilität bei der Ausrichtung Ihrer Compliance-Maßnahmen." Mayer weiter: "Bei unseren Pilot-Projekten mit internationalen Kunden sehen wir die Vorteile und die enorme Arbeitserleichterung, die ein solches Cockpit-System liefert." (Tonbeller: ra)

Tonbeller: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Überwachung & Analyse

  • Betrügern schneller auf der Spur

    NCR bringt eine neue Version von "Fractals" heraus. Die intelligente Betrugserkennungslösung wurde im Zuge der Übernahme von Alaric im Dezember 2013 ins NCR-Portfolio aufgenommen. Das neue Fractals wird bereits bei Kunden eingesetzt und beinhaltet zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen, um eine bestmögliche Betrugserkennung und -prävention zu gewährleisten. Ein Kernelement der neuen Lösung ist das "Fraud Integration Hub", das Informationen aus unterschiedlichen Quellen sammelt und konsolidiert, wie etwa mobile geografische Zuordnung, IP-Daten sowie über die Vertrauenswürdigkeit von eingesetzten Geräten (Device Reputation). Basierend auf diesen Informationen können Maßnahmen zur Missbrauchsbekämpfung abgeleitet werden.

  • Mit Business Intelligence-Funktionalität

    Recommind stellt die neueste Version ihrer E-Discovery-Plattform "Axcelerate" vor. Das Update bietet durch hohe Interaktivität eine vollständige Transparenz in Zeit, Kosten und Qualität der Dokumentensichtung. Rechtsabteilungen agieren zunehmend als Geschäftspartner mit der Aufgabe, Risiken gegen Kosten abzuwägen und gleichzeitig solide Rechtsstrategien verfolgen zu müssen. Externe Anwälte müssen optimierte E-Search-Leistungen anbieten, die den Anforderungen des Kunden und gleichzeitig den eigenen Grundsätzen gerecht werden. Hierfür sind Echtzeit-Informationen über die Produktivität, Prozesse und Effizienz der eingesetzten Lösung erforderlich.

  • Compliance-Anforderungen einfacher erfüllen

    Analytische Modelle sind das Herzstück der Entscheidungsprozesse eines Unternehmens. Die zunehmende regulatorische Aufsicht erfordert, dass Unternehmen einem vorschriftsmäßigen Prozess für die Modellentwicklung und das Monitoring folgen. Die umfangreiche Dokumentation wichtiger Entscheidungen während des kompletten Zyklus eines Modells ist ebenfalls erforderlich. Fico bringt "Fico Model Central 5.0", die neue Version ihrer Lösung für das Management analytischer Modelle heraus.

  • Größte Gefahr kommt aus den eigenen Reihen

    Capgemini und Pivotal bieten ab sofort Schutz gegen komplexe Angriffe auf die IT-Systeme von Unternehmen: Die Lösung zur Erkennung von Verhaltensauffälligkeiten enthält sowohl einen reaktiven, als auch einen vorausschauenden Ansatz. Die Big-Data-Lösung basiert auf der Business-Data-Lake-Architektur von Capgemini und Pivotal, und analysiert große Mengen an strukturierten und unstrukturierten Informationen. So können Firmen sowohl interne, als auch externe Bedrohungen rechtzeitig identifizieren und angemessen reagieren.

  • Vereinfachte Betrugsermittlung

    Ausgestattet mit intelligenten, selbstlernenden Authentifizierungstechnologien kann ab sofort eine neue Version von "CA Risk Analytics" genutzt werden. Probleme beim Onlinekauf lassen sich hiermit für den Verbraucher auf ein Minimum reduzieren, während Kartenemittenten Betrugsfälle eindämmen und Umsätze steigern können - und zwar bei höchstmöglicher Flexibilität und Kontrolle für ihr gesamtes Betrugserfassungssystem. Die neueste Version von CA Risk Analytics besteht aus anspruchsvollen, zum Patent angemeldeten Authentifizierungsmodellen die auf verhaltensgesteuerten neuralen Netzen basieren und so das Risiko von Online- und Distanzzahlungen bewerten.

  • Schnelle & vollständige Erfassung von IT-Events

    Das Münchener IT-Unternehmen für Monitoring und Performance-Steigerung NetDescribe stellt mit dem High Speed Logging Gateway ein neues Familienmitglied aus der "Event2Log"-Produktpalette vor. Mit der High Speed Event Logging-Lösung können IT-Events verschiedener Formate vollständig erfasst und für die weitere Analyse, nach kundenspezifischer Filterung, bereitgestellt werden. Compliance kann so schneller und unkomplizierter erreicht werden.

  • Schuldenmanagement bei voller Regelkonformität

    Fico hat den "Fico Debt Manager 9.5" auf den Markt gebracht. Viele neue Funktionen sollen Banken, Sparkassen, öffentlichen Einrichtungen, Handelsunternehmen, Energieversorgern und Inkassobüros helfen, profitabler zu arbeiten - und sie regelkonform absichern. Die Softwarelösung ermöglicht Anwendern die Senkung operativer Kosten, einen Anstieg bei der Rückzahlung offener Beträge durch Score-basierte Prozesse, die Einhaltung sich ändernder Regulierungen und eine höhere Kundenzufriedenheit.

  • Unmengen an digitalen Informationen sichten

    Unisys brachte eine neue Softwarelösung zur Verbrechensbekämpfung und -prävention auf den Markt. Diese unterstützt Polizeibehörden und andere Strafverfolgungsorgane dabei, polizeiliche Ermittlungen durchzuführen und erfolgreich abzuschließen. Mit dem "Unisys Law Enforcement Application Framework" - kurz "U-Leaf" - können Strafverfolgungsbehörden mit knappen personellen Ressourcen auf ein Werkzeug zurückgreifen, das den öffentlichen Erwartungen an effiziente Ermittlungen bei Verbrechensbekämpfung und Terrorbedrohungen gerecht wird.

  • Compliance im Export

    Die Anton Software GmbH, Anbieterin für die Entwicklung von Software für Versandabwicklung und Export, hat ihr modular aufgebautes EVA-System um das Modul "Exportkontrolle" erweitert. Ab sofort ermöglicht die Software neben der Einhaltung gesetzlich erlassener Sanktionen gegen Unternehmen und Personen auch die Überprüfung sanktionierter Waren und Länder. Auf Grund von gesetzlichen Vorgaben sind Unternehmen in der EU dazu verpflichtet, alle Geschäftspartner namentlich mit von der EU herausgegebenen Sanktionslisten abzugleichen. Darüber hinaus ist der Abgleich mit den Sanktionslisten befreundeter Staaten üblich und sinnvoll. Der Abgleich der Waren mit der Ausfuhrkontroll-Liste betrifft dagegen das Produkt in Abhängigkeit vom Warenempfängerland. Dabei steht die Nutzungsmöglichkeit der Produkte im Vordergrund - im Wesentlichen die militärische Nutzung oder die Möglichkeit einer militärischen Nutzung (Dual Use).

  • Betrug bei Kreditkartenzahlungen

    Fico, Anbieterin von prädiktiver Analytik und Softwarelösungen für Entscheidungsmanagement, bekämpft den Betrug bei Kreditkartenzahlungen mittels einer Big Data-Analytics-Software in Echtzeit. Was dies konkret bedeutet, hat Fico in einer Infografik illustriert, die am Beispiel des Kreditkartengeschäfts in den USA zeigt, wie schnell "Echtzeit" tatsächlich ist und wie stark die Echtzeitanalytik die Betrugsbekämpfung beeinflusst hat. Bei Kreditkartenzahlungen können moderne Analytiksysteme potenziell betrügerische Transaktionen innerhalb von 40 bis 60 Millisekunden erkennen. Zum Vergleich: Für einen Wimpernschlag braucht der Mensch etwa 300 Millisekunden.