Sie sind hier: Home » Branchen » Pharmaindustrie

Digitale Identitäten für Pharma und Gesundheit


Authentisierung für die Pharmabranche: SAFE-Standard vereinfacht die Geschäfts- und Kontrollprozesse von Pharma-Unternehmen - Aladdin eToken erlangt Zertifizierung durch die SAFE-BioPharma Association
SAFE-Standard für digitale Identitäten und Signaturen dient Pharmaunternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesens als sicheres Verfahren zur Authentisierung digitaler Identitäten

(15.01.08) - Aladdin Knowledge Systems gibt bekannt, dass "Aladdin eToken" für starke Authentisierung als erstes Hardwareprodukt im Rahmen des kürzlich aufgelegten "SAFE Product Certification Program" (SPCP) zertifiziert wurde. Das Programm wird von der SAFE-BioPharma Association geleitet, einer schnell wachsenden Branchenvereinigung, die den SAFE-Standard für digitale Identitäten für Pharmaunternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens entwickelt hat und ihn regelt.

Durch die Zertifizierung können die Pharma-Unternehmen darauf vertrauen, dass Aladdin eToken dem SAFE-Standard für digitale Identitäten und Signaturen in vollem Umfang entspricht. SPCP unterzieht SAFE Vendor Partner-Produkte einem rigorosen Selbsttest, mit dem die Einhaltung des SAFE-Standards überprüft wird.

Der SAFE-Standard vereinfacht die Geschäfts- und Kontrollprozesse von Pharma-Unternehmen in erheblichem Maße, da sie die Identität von sämtlichen beteiligten Parteien verifizieren können – auch bei komplexen elektronischen Transaktionen. Dies maximiert nicht nur die Sicherheit sondern auch die Effizienz der Prozesse. Mit den Aladdin eToken-Technologien für starke Authentisierung lässt sich der SAFE-Standard auf einfache Weise in den täglichen Geschäftsaktivitäten umsetzen.

"Wir beglückwünschen Aladdin dazu, als erster SAFE Vendor Partner am SAFE Product Certification Program teilzunehmen, und damit nachzuweisen, dass seine eToken-Lösung dem SAFE-Standard für digitale Identitäten und Signaturen gerecht wird. Aladdin zeigt sich hier als Visionär und Vorreiter", betont Mollie Shields-Uehling, President und CEO der SAFE-BioPharma Association.

"Mit der Zertifizierung des eToken durch SAFE sichert sich Aladdin als erster Technologieanbieter eine führende Position bei der Bereitstellung von starken Authentisierungslösungen für Organisationen, bei denen Sicherheitsthemen einen sehr hohen Rang einnehmen", sagt Chen Arbel, Vice President für strategische Entwicklung bei Aladdin. "Durch das modulinterne Generieren von Schlüsseln im Aladdin eToken gewährleisten wir die Informationssicherheit und verhindern damit den Datenmissbrauch in einer Branche, die ein einheitliches und sicheres Verfahren zur Bestätigung von Identitäten zwingend erfordert."

Aladdin eToken bietet starke Authentisierung für die Pharmabranche weltweit, wobei auch EU-Bestimmungen zum Beispiel im Zusammenhang mit der SSCD-Verordnung (Secure Signature Creation Device) eingehalten werden, die das Hosting von digitalen Signaturen auf einem Gerät zum Generieren sicherer Signaturen – wie dem Aladdin eToken – vorschreiben.

SAFE-BioPharma Association
Die SAFE-BioPharma Association ist eine gemeinnützige Vereinigung, die den SAFE-Standard für digitale Identitäten und Signaturen speziell für Pharmaunternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens ausgearbeitet hat und regelt. Mit dem SAFE-Standard fördert die SAFE-BioPharma Association die Kompatibilität und die Vernetzung zwischen Forschungseinrichtungen, Anbietern, dem Gesetzgeber, Klinikärzten und anderen Interessengruppen der Pharma- und Gesundheitsbranche.

Der SAFE-Standard bietet eine sichere, durchsetzbare und gesetzeskonforme Möglichkeit, die Identität aller Parteien zu überprüfen, die an brancheninternen Prozessen sowie an elektronischen Transaktionen mit staatlichen Behörden beteiligt sind. Das Akronym SAFE steht für "Signatures and Authentication for Everyone" ("Signaturen und Authentifizierung für alle"). Zu den Mitgliedern der Vereinigung zählen Amgen, AstraZeneca, Bristol-Myers Squibb, Genzyme, GlaxoSmithKline, Johnson & Johnson, Merck, Pfizer, Procter & Gamble, Roche sowie Sanofi-Aventis.

SAFE ist eine Marke der SAFE-BioPharma Association. Für jede Verwendung dieser Marke ist eine Genehmigung der SAFE-BioPharma Association erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.safe-biopharma.org.
(Aladdin: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Pharmaindustrie

  • Pharmazeutik: Compliance mit den ICH-Richtlinien

    Die Richtlinien der "International Conference on Harmonisation of Technical Requirements for Registration of Pharmaceuticals for Human Use" (ICH) stellen hohe Anforderungen an den Einsatz von Software-Tools in der pharmazeutischen Industrie, die nur von wenigen Anbietern im vollen Umfang erfüllt werden können.

  • EU-konforme SAFE-BioPharma-Zertifikate

    TC TrustCenter bietet ab sofort digitale Zertifikate gemäß des SAFE-BioPharma-Standards für digitale Identitäten und Signaturen an. Dieser Service wird zusammen mit TC TrustCenters Muttergesellschaft ChosenSecurity erbracht, die kürzlich eine Cross-Zertifizierung von der "SAFE BioPharma Bridge Certificate Authority" erhalten hat.

  • Pharmaunternehmen vor Integritätsrisiken schützen

    Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass bis zu zehn Prozent aller Arzneimittel Fälschungen sind; in manchen Ländern beträgt die Quote sogar bis zu 25 Prozent. Zusätzliche Nachfrage, rapide steigende Kosten sowie bestehende und künftige Bestimmungen sind weitere Faktoren, die zu einer Veränderung der Situation beitragen. Eine Software hilft Integritätsrisiken zu identifizieren und zu minimieren.

  • Digitale Identitäten für Pharma und Gesundheit

    Aladdin Knowledge Systems gibt bekannt, dass "Aladdin eToken" für starke Authentisierung als erstes Hardwareprodukt im Rahmen des kürzlich aufgelegten "SAFE Product Certification Program" (SPCP) zertifiziert wurde. Das Programm wird von der SAFE-BioPharma Association geleitet, einer schnell wachsenden Branchenvereinigung, die den SAFE-Standard für digitale Identitäten für Pharmaunternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens entwickelt hat und ihn regelt.

  • FDA-Compliance einhalten

    Die strengen Qualitätsrichtlinien der FDA für den amerikanischen Markt erfordern heute eine Validierung aller Systeme auch in Europa. Dies gilt nicht nur für Pharma-Hersteller, sondern auch für deren Zulieferer sowie Unternehmen aus dem Bereich klinischer und präklinischer Forschung. Ein revisions- und Audit-sicheres Records-Management ist daher für die Firmen unabdingbar. Das Management- und Technologie-Beratungsunternehmen Alegri International Service GmbH zeigt auf der DMS Expo 2007 als Partner von Microsoft effektive Lösung zur Erreichung der FDA-Compliance.

  • Dokumenten- und Records-Management

    Produktsicherheit hat in der Pharmaindustrie absoluten Vorrang. Die Behörden sind streng und verlangen lückenlose Dokumentation. Dies bezieht sich nicht nur auf Dokumente in Papierform, sondern auch auf alle Arten von elektronischen Aufzeichungen, wie beispielsweise Online-Formulare oder E-Mails, und kann sogar Mailboxnachrichten oder Instant Messages mit einschließen.

  • Systemgestütztes Compliance Management

    Unter Compliance Management versteht IBM die nachhaltige Aufrechterhaltung der Konformität zu regulatorischen und Qualitäts-Anforderungen. Diese Aufgabe spielt in der pharmazeutischen Industrie eine entscheidende Rolle.