- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Literatur » Fachbücher

Compliance-Management erfolgreich gestalten


Inkonsequentes Vorbildverhalten führt zur eigendynamischen Ausbreitung von Non-Compliance im gesamten Unternehmen
Auswirkungen der Arbeitsbedingungen von Compliance-Managern - Kooperations- und Führungsmängel begünstigen Straftaten in Unternehmen

- Anzeigen -





Zu Erfolgskriterien im Compliance-Management erscheint die erste arbeitspsychologische empirische Untersuchung. Sie zeigt, dass das Ausmaß strafbarer Handlungen in Abhängigkeit steht zur Intensität und Qualität sowohl des unternehmensweit gelebten Kooperationsmanagements als auch des Führungsverhaltens auf allen Hierarchieebenen. Arbeitsbedingungen von Compliance-Managern liefern Anhaltspunkte, ob ein Unternehmen betrügerische Machenschaften duldet oder ernsthaft verfolgt und ahndet.

Der Arbeitspsychologe und Wirtschaftswissenschaftler Rüdiger Hein vom Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung befragte Compliance-Manager verschiedener Branchen: vom Beauftragten im nachhaltigkeitspreisgekrönten mittelständischen Unternehmen bis zum leitenden Konzernmitarbeiter, der hauseigene schwerwiegende Korruptionsskandale erlebt. Ehemalige Compliance-Manager berichteten erstmals über nicht öffentlich gewordene gravierende Straftaten. Die Auswertung der qualitativen Interviews gibt Einblick in den spannenden Berufsalltag von Compliance-Managern. Umfangreiche Praxishilfen und Bewältigungsstrategien machen das Fachbuch besonders wertvoll für die Praxis.

"Oftmals besteht weder zwischen Unternehmenshierarchien noch auf gleicher Ebene die Kultur, dass sowohl Führungskräfte untereinander als auch Mitarbeiter Konfliktpotenziale und erlebte Widersprüchlichkeiten offen reflektieren. Compliance-Manager bekommen diese Mängel deutlich zu spüren", betont Hein. Denn inkonsequentes Vorbildverhalten führt zur eigendynamischen Ausbreitung von Non-Compliance im gesamten Unternehmen. Daraus resultiert gravierender Reputations- und betriebswirtschaftlicher Schaden. Ein Wertekodex darf daher nicht akademisch-abstrakt sein. Förderlich erweist sich eine alltagstaugliche Feedbackkultur im Rahmen eines stabilen Kooperations- und Wissensmanagements, das sich kriterien- und indikatorbasiert messen lässt. Entsprechende Methoden müssen strategisch durchdacht und Techniken mit Fingerspitzengefühl angewandt werden.

Die Publikation erscheint im Springer-Verlag unter dem Titel "Erfolg im Compliance Management. Konfliktfelder erkennen und bewältigen: Arbeits- und organisationspsychologische Anregungen".

Der Autor Rüdiger Hein ist Hochschuldozent im Bereich Wirtschaftspsychologie und Vorstandsmitglied des Frankfurter Instituts für nachhaltige Entwicklung. Er ist tätig als Wirtschaftsmediator sowie Führungskräfte-Coach und hat langjährige Führungs- und Managementerfahrung in verschiedenen Branchen, u.a. als Direktor des Instituts für Qualitätsmanagement beim Verband der Automobilindustrie (VDA).
(Fine - Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung: ra)

eingetragen: 01.08.16
Home & Newsletterlauf: 29.07.16

Fine: Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Meldungen: Fachbücher

  • Compliance: Herausforderung für Unternehmen

    Compliance-Management gewinnt für Unternehmen und ihre relevanten Interessengruppen immer mehr an Bedeutung. Neben Grundfragen der Unternehmensorganisation stellen sich dabei auch zentrale Fragen des Unternehmensrechts, der Unternehmensethik sowie der Verantwortung für die Gesellschaft. In seinem neuen Handbuch "Compliance-Management im Unternehmen" beleuchtet Martin Schulz, Professor für deutsches und internationales Privat- und Unternehmensrecht an der German Graduate School of Management and Law (GGS), diese vielfältigen Aspekte.

  • Corporate Compliance Checklisten

    Für eine umfassende Risikoerkennung in Form einer "Compliance Due Diligence" bietet das "Corporate Compliance Checklisten" von Dr. Karsten Umnuß wertvolle Hilfestellung. In den einzelnen Kapiteln werden in den für die Unternehmen wichtigsten 12 Rechtsgebieten (u.a. Arbeits- und Sozialrecht, Banking/Finance, Börsen- und Kapitalmarktrecht, Exportkontrolle, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, IP/IT, Kartellrecht, M&A) sowie zu Internen Untersuchungen die jeweils maßgeblichen Compliance-Themen anhand von Checklisten dargestellt.

  • Hilfe bei Compliance-Fragen

    Compliance-Management, ist ein wichtiger Erfolgsfaktor wertorientierter Unternehmensführung sowohl in Großkonzernen als auch in mittelständischen und kleinen Unternehmen. Die Neuerscheinung "Handbuch Compliance-Management im Unternehmen" von Prof. Dr. Martin R. Schulz trägt mit seinen vielfältigen Perspektiven und Handlungsempfehlungen aus Wissenschaft und Praxis dazu bei, Compliance-Management als anspruchsvolle Führungsaufgabe erfolgreich zu bewältigen.

  • Corporate Compliance Checklisten

    Für eine umfassende Risikoerkennung in Form einer "Compliance Due Diligence" bietet das "Corporate Compliance Checklisten" von Dr. Karsten Umnuß wertvolle Hilfestellung. In den einzelnen Kapiteln werden in den für die Unternehmen wichtigsten 12 Rechtsgebieten (u.a. Arbeits- und Sozialrecht, Banking/Finance, Börsen- und Kapitalmarktrecht, Exportkontrolle, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, IP/IT, Kartellrecht, M&A) sowie zu Internen Untersuchungen die jeweils maßgeblichen Compliance-Themen anhand von Checklisten dargestellt.

  • Compliance-Management erfolgreich gestalten

    Zu Erfolgskriterien im Compliance-Management erscheint die erste arbeitspsychologische empirische Untersuchung. Sie zeigt, dass das Ausmaß strafbarer Handlungen in Abhängigkeit steht zur Intensität und Qualität sowohl des unternehmensweit gelebten Kooperationsmanagements als auch des Führungsverhaltens auf allen Hierarchieebenen. Arbeitsbedingungen von Compliance-Managern liefern Anhaltspunkte, ob ein Unternehmen betrügerische Machenschaften duldet oder ernsthaft verfolgt und ahndet.


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>