Nokia und Subventionen


Nokia kommentiert Medienberichte bezüglich erhaltener Subventionen durch das Land Nordrhein-Westfalen
Nokia geht weiter davon aus, dass man sich in dieser Sache entsprechend der Vertragsbedingungen verhalten hat


(04.02.08) – In einer Presseerklärung kommentiert Nokia Berichte in den Medien, wonach das Unternehmen Subventionsauflagen nicht erfüllt haben soll.

"Nokia ist sehr überrascht über aktuelle Kommentare, dass das Unternehmen die Auflagen im Rahmen der Vereinbarung mit dem Land Nordrhein-Westfalen bezüglich erhaltener Subventionen nicht erfüllt hat.

Nokia möchte die Tatsache unterstreichen, dass die NRW Bank regelmäßig diesbezüglich Dokumentationen erhalten hat. Diese Unterlagen geben vollständig Auskunft über alle relevanten Fakten einschließlich Art und Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze sowie darüber, wie die Subventionen verwendet wurden. Es wurden keine Bedenken bezüglich dieser Dokumente geäußert. Nokia hat daher gute Gründe anzunehmen, dass alle beteiligten Parteien dasselbe Verständnis über die Vertragsbedingungen zu der Vereinbarung hatten.

Nokia geht weiter davon aus, dass man sich in dieser Sache entsprechend der Vertragsbedingungen verhalten hat.

Diese Woche
(gemeint ist die KW-Woche 5, Redaktion CM.de) hat das Unternehmen die nachgefragten, zusätzlichen Informationen bezüglich der Subventionen an die NRW Bank übergeben und erwartet nun den vollständigen Bericht seitens der Bank. Nokia ist natürlich bereit, zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, sollten diese seitens der NRW Bank nachgefragt werden.
(Nokia: ra)

Lesen Sie auch:
Nokia: Schließung des Standortes in Bochum
Nokia soll Subventionen zurückzahlen
Nokia - eine Subventions-Heuschrecke?
Nokia und die Hilflosigkeit deutscher Politik
Die "Hure" Nokia oder warum die Politik keinen Einfluss mehr auf die Wirtschaft hat


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>