- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » Archivierung

Datenbankarchivierung im Griff


Compliance-Anforderungen wie GDPdU, Sarbanes-Oxley Act oder Basel II mit Datenbankarchivierung umsetzen
Datenbankarchivierungs-Lösung ist mit unterschiedlichsten Suchmöglichkeiten und Webclient ausgestattet


Archivdaten leicht durchsuchen:
Archivdaten leicht durchsuchen: Bild: CSP

(16.07.07) - In der neuen Version 2.6 ist die Datenbankarchivierungs-Software "Chronos "von CSP mit Rechercheoptionen auf einer Weboberfläche ausgestattet. Die Suchmaschine von Chronos unterstützt drei verschiedene Suchmöglichkeiten: Volltextrecherche, spaltenabhängige Suche sowie die Suche über den Chronos SQL-Dialekt. Wahlweise kann der Anwender sich die Suchergebnisse am Webclient anzeigen lassen oder sie konsistent in eine beliebige Datenbank importieren. Dort stehen sie dann zur Auswertung und Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Zusätzlich ist ein E-Mail-Versand der Suchergebnisse in vielen unterschiedlichen Formaten möglich. Ebenfalls zu den neuen Funktionalitäten gehört eine Web-Service-Schnittstelle. Mit dieser lässt sich die Funktionalität von Chronos in beliebige Fremdapplikationen (beispielsweise ERP- und CRM-Systeme) integrieren. Der Endanwender hat dadurch die bekannten Zugriffsmöglichkeiten auf seine Daten. "Die Integration in die bestehende IT-Landschaft ist wesentlich für den Nutzen und die Akzeptanz von Archivsystemen", sagt Mario Täuber, Geschäftsführer bei CSP. "Die Archivdaten sollten jeweils im eigentlichen Anwendungsprogramm zur Verfügung stehen und hier betrachtet werden können. Daher bieten wir für Chronos jetzt eine einfache und schnelle Anbindung in beliebige Applikationen."

Mit der Search-Engine kann der Chronos-Anwender verschiedene Suchen über die Archivdaten durchführen. Dabei greift die Suchmaschine stets auf eine Indexstruktur zurück. Die Anzahl der Archive, die komplett durchsucht werden müssen, kann dadurch gering gehalten werden. Eine hohe Performanz bei der Suche über die Datenbankarchive ist gleichzeitig durch die in Chronos verwendeten Technologien wie Multi-Threading und Indizierung gewährleistet. Darüber hinaus tragen die effizienten Komprimierungsverfahren, die in Chronos Verwendung finden, zu schnellen Antwortzeiten bei.

Die Auswertung von Archivdaten ist auch langfristig möglich. Chronos verwendet ein offenes Archivformat, welches über lange Zeiträume unabhängig von eingesetzten Softwarelösungen gelesen werden kann und somit hohen Investitionsschutz bietet.

Ein weiteres cleveres Detail von Chronos: Die Lösung kann jegliche Schemaänderungen in der Datenbank berücksichtigen. Archive verändern sich über den gesamten Archivierungszeitraum kontinuierlich. So werden etwa Spalten oder Tabellen umbenannt oder es müssen Namensänderungen bei Städten, Abteilungen oder Werken Berücksichtigung finden. Chronos kann strukturelle wie auch semantische Änderungen berücksichtigen. Der Zugriff auf die Daten wird für den Archivbenutzer jedoch einheitlich dargestellt. Hierzu legt Chronos eine abstrakte Schicht über die unterschiedlichen Schemaversionen und zeigt Archivdaten in dem vom Anwender gewünschten Schema an. Die archivierten Daten werden dabei von der Originalstruktur der eingesetzten relationalen Datenbank gelöst.
Chronos ist eine Lösung für die Langzeitarchivierung. Die Software erhöht die Performanz von relationalen Datenbanken und senkt den benötigten Speicherplatz. Mit jedem Archivierungslauf verbessert sich die Leistung der Datenbank. Die Konfiguration und Überwachung der Archivierungsprozesse wird von einer grafischen Oberfläche unterstützt. Mit Chronos lassen sich Compliance-Anforderungen wie GDPdU, Sarbanes-Oxley Act, Basel II und andere einfach und kostengünstig umsetzen.

(CSP: ra)


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>