- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » Archivierung

Archivierung von Kalkulationsdaten


Wichtiges Planungsinstrument für Controller: Revisionssichere Archivierung von Kalkulationsdaten
Gesetzliche Vorgaben einhalten: Kalkulationsprogramme wie MS Excel erlauben keine revisionssichere Archivierung


(08.12.08) - Mit dem neuen Modus "Freeze" der Software "Facton" der gleichnamigen Firma lassen sich Kalkulationsdaten erstmals langfristig und unveränderbar archivieren. Eine gewünschte Version der Kalkulation wird dazu von dem Programm festgehalten und gespeichert. Diese lässt sich dann jederzeit unverändert wieder aufrufen. Unternehmen erfüllen mit der Facton-Archivierung die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz wichtiger Daten. Gleichzeitig haben Controller ein hilfreiches Instrument für die Kostenplanung an der Hand.

Die Archivierung mit Facton entspricht nach Herstellerangaben den gesetzlichen Compliance-Vorgaben, wonach wichtige Daten so gespeichert werden müssen, dass sie unverändert jederzeit aufrufbar sind. Bisher war dies für Kalkulationsdaten nicht möglich. "Die überwiegend genutzten Kalkulationsprogramme wie MS Excel erlauben keine revisionssichere Archivierung", erklärt Thoralf Nehls, Geschäftsführer der Facton GmbH. "Daten in solchen Programmen lassen sich beliebig überschreiben oder löschen. Das bedeutet für Unternehmen ein enormes Risiko." Denn: Entscheidungsfehler lassen sich kaum aufdecken und beheben. Hinzu kommt: Dem Unternehmen drohen empfindliche Strafen.

Mit Facton lassen sich die Daten so abspeichern, dass sie auch nach Jahren noch unverändert aufrufbar sind. "Unternehmen sollten wichtige Informationen für jede Versionierung ihres Produktes auf diese Weise sichern" rät Nehls. "Damit können Sie den Anforderungen von Sarbanes Oxley oder Basel II genügen." Und: Controller haben ein wichtiges Planungsinstrument an der Hand. Sie können Fehlentscheidungen rückwirkend erkennen und für die Zukunft ausschließen.

Facton ist die einzige datenbankbasierte Software, mit der die Produktkosten frühzeitig über alle Phasen des Produktentstehungsprozesses kalkuliert werden können. Mit dieser "Product Lifecycle Costing"-Lösung können Unternehmen ihre Herstellkosten um bis zu acht Prozent senken und gleichzeitig die "time to market" um bis zu 30 Prozent verkürzen. (Facton: ra)


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>