Sie sind hier: Home » Produkte » Datenmanagement

Datenqualität und Verwaltung


Etablierung von Verfahrensvorschriften und deren Dokumentation - Datenqualitätskontrollen durch vorstrukturierte Dienste und Muster
Eine leistungsstarke Datenverwaltung hängt von der Fähigkeit ab, die Datenqualität kontinuierlich zu überwachen


(04.02.08) – Einhaltung von Compliance ist ohne genügende Datenqualität kaum denkbar. Daten müssen stets auf dem neuesten Stand sein und mit den Geschäftsregeln von Unternehmen übereinstimmen. DataFlux, Anbieter von Lösungen für Datenqualität und -integrität, hat den "Accelerator for Customer Data Control" auf den Markt gebracht. Er ist dafür konzipiert, dass Organisationen schneller zu einer effektiven Verwaltung ihrer Kundendaten gelangen. Als Accelerator für die Kundendatenkontrolle bietet diese Lösung vorgefertigte Musterstrukturen zur Überwachung der Datenbestände, mit deren Hilfe Unternehmen und Behörden zügig Kontrollen und Dashboards für ihre Datenverwaltungs-Programme etablieren können.

Auf Basis der vorstrukturierten Geschäftsregeln und Prozesse, die die Software bietet, können Anwender bequem eine Kontrollstruktur für die Datenqualität etablieren, über die sich die Datenqualität im gesamten Unternehmen in Echtzeit verfolgen lässt. Dieser Accelerator kann über den Aufruf von Web Services im Austausch mit CRM- und ERP-Systemen arbeiten. Zudem ermöglicht er die Evaluierung des Gesamtzustands von Systemen oder Geschäftsprozessen.

"In zahlreichen Unternehmen sind die Datenverwaltungsprogramme auf die Etablierung von Verfahrensvorschriften und deren Dokumentation als Ergebnis ausgerichtet", erläutert Tony Fisher, President und CEO von DataFlux. "DataFlux konzentriert sich darauf, diese Vorschriften in Aktionen umzusetzen, so dass Datenqualitätskontrolleure und andere Mitarbeiter die Basisdaten für ihre Kundenbeziehungen leicht kontrollieren können."

Eine leistungsstarke Datenverwaltung hängt von der Fähigkeit ab, die Datenqualität kontinuierlich zu überwachen und sie in Übereinstimmung mit den unternehmensspezifischen Vorschriften durchzusetzen. Um die Zeitspanne, die innerhalb der unternehmensweiten Datenverwaltung bis zur Wertschöpfung anfällt, zu verkürzen, benötigen Unternehmen vorgefertigte Strukturen, die sich an Best Practices orientieren. Mithilfe solcher Tools können Organisationen von praxiserprobten Datenverwaltungsdiensten profitieren, wenn sie qualitätszentrierte Maßnahmen wie etwa die Integration von Kundendaten implementieren und überwachen wollen.

Der Accelerator for Customer Data Control bietet die präzise, umfassende Sicht auf Unternehmensdaten sowie die Möglichkeit, diese Übersicht nach detaillierten Berichten aufzufächern. Auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene Kontrollberichte und Meldungen zur Datenqualität ermöglichen Organisationen, die Qualität, Integrität und Konsistenz durchgehend zu überwachen. Damit können sie zugleich gewährleisten, dass sich die Daten stets auf dem neuesten Stand und in Übereinstimmung mit den Geschäftsregeln des Unternehmens befinden.

Der neue Accelerator ergänzt die zwei bereits veröffentlichten Komponenten "DataFlux Accelerator for Customer Data Analysis" sowie "DataFlux Accelerator for Customer Data Improvement". Die beiden Lösungsansätze beschleunigen und vereinfachen die Implementierung von Qualitätsmaßnahmen für Kunden-Kerndaten. Mit dieser Suite können Organisationen Kundeninformationen zügig analysieren und bewerten standardisieren, integrieren und überwachen. Die hier verwendeten vorstrukturierten Muster und Dienste reflektieren die Erfahrungen, die DataFlux in weltweit Hunderten von Datenqualitätsimplementierungen gewonnen hat. (DataFlux: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Datenmanagement

  • Reduktion regulatorischer Compliance-Risiken

    Recommind launcht ihre "Information Governance Suite" (IGS) und geht damit neue Wege im Management großer unstrukturierter Datenmengen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Angeboten setzt die IGS auf Predictiv Governance, einen neuartigen Ansatz basierend auf einer von Recommind entwickelten, lernfähigen Software, die inhaltliche Zusammenhänge in Dokumenten erkennen kann. Unternehmen können so bereits ganz zu Beginn des Document Lifecycles-Prozesse wie Datenerkennung, -speicherung, -migration, -management oder -löschung effizient automatisieren und von Anfang an die volle Kontrolle und Übersicht über ihre Daten sicherstellen.

  • Datenqualität und Compliance

    Trillium Software bringt die neueste Version von "Trillium Software System" auf den Markt. Die neu veröffentlichte und sofort verfügbare Datenqualitätslösung unterstützt Führungskräfte mit einem verbesserten Zugang zu den wichtigsten Informationen, die für eine Vielzahl von Risiko-, Compliance- und Business-Anwendungen erforderlich und erfolgsentscheidend sind. Die neueste Version wurde entwickelt, um Informationen einer ganzen Bandbreite von branchenspezifischen Geschäftsprozessen zu identifizieren und korrekt zu interpretieren.

  • Daten identifizieren und verfremden

    Orpheus hat ein Tool zum Schutz von vertraulichen Geschäftsdaten auf den Markt gebracht: Die "Data Masking Suite". Mit ihrer Hilfe können schützenswerte Daten identifiziert und anonymisiert bzw. verfremdet werden. Dazu stehen zahlreiche Algorithmen sowie Bibliotheken für Beispielnamen (Firmen, Personen) zur Verfügung, die speziell für Firmendaten und personenbezogene Daten erstellt wurden.

  • Dynamische Datenmaskierungslösung

    Informatica kündigte an, dass die dynamische Datenmaskierungslösung "Informatica Dynamic Data Masking" ab sofort erhältlich ist. Informatica Dynamic Data Masking (DDM) bietet eine richtliniengesteuerte Verschleierung sensibler Daten in Echtzeit. Damit kann eine große Bandbreite von typischen Datensicherheits- und Datenschutzproblemen bewältigt werden, ohne eine Veränderung beim Quellcode der Datenbank oder der Applikation notwendig zu machen.

  • Datenschutz und Datenspeicherung

    LogLogic stellte die nächste Generation ihrer Software- und Hardware-Produkte für IT-Datenmanagement, Compliance und Sicherheit vor. Zu den Neuerungen der "LogLogic 5.2"-Software zählen Funktionen für den Schutz persönlicher Kunden- und Verbraucherinformationen.

  • Analyse von unstrukturierten Geschäftsdaten

    Nogacom hat ihre Lösung "NogaLogic 3.7" nun optimiert, um Information Governance und GRC (Governance, Risk, Compliance)-Initiativen zu unterstützen. NogaLogic 3.7 bietet tiefen Einblick in unstrukturierte Geschäftsdaten, deren geschäftlichen Kontext, deren Wert und deren Verwendung über die Nutzungsdauer hinweg. Somit erhalten Unternehmen die entscheidenden Informationen, um interne Governance-Initiativen zu implementieren und externe regulatorische Compliance-Anforderungen wie Basel II, BDSchG, ISO 2700x, SOX (Sarbanes-Oxley Act) und andere zu erfüllen.

  • Speicher- und Informationsmanagement

    Die dataglobal GmbH, Anbieterin von Software für die Datenklassifizierung sowie das Speicher- und Informationsmanagement, und die LSI Corporation haben eine Kooperation bekanntgegeben. Ziel der Zusammenarbeit ist eine deutliche Vereinfachung des Datenmanagements in heterogenen IT-Infrastrukturen.

  • IT-Datenmanagement und Compliance

    Für große Unternehmen ist es eine enorme Herausforderung, die Daten ihrer IT-Infrastruktur zu sammeln, zu speichern und zu verarbeiten: Sie haben weit verteilte, komplexe Systeme, die sich kontinuierlich verändern, gleichzeitig müssen sie Compliance-Vorschriften einhalten, Sicherheitsstandards verbessern und die Prozesse ihres IT-Betriebs verstehen.

  • Daten durchsuchen und Informationen finden

    Mit "Connected Classify & Collect" hat Iron Mountain Incorporated eine neue Lösung auf den Markt gebracht, die Recherchen über weit verteilte Datenbestände ermöglicht. Unternehmen können dank konfigurierbarer Klassifizierung sensible Daten auf Laptops und Desktop-Computern leicht auffinden und für weitere Aufgaben und Analysen zur Verfügung stellen.

  • Datenmanagement und Compliance

    Nogacom liefert Softwarelösungen für das Information Management, wodurch es Unternehmen ermöglicht wird Geschäftsprozesse zu optimieren, Information Governance effektiv umzusetzen, die Kosten der Daten- und Informationsverwaltung zu reduzieren und einen zentralisierten Zugriff auf alle unstrukturierten Informationen bereit stellt.