- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

Sie sind hier: Home » Branchen » Chemische Industrie

Chemieunternehmen, Umweltauflagen und Compliance


Gewährleistung der Produktkonformität im Chemiesektor: Atrion veröffentlicht "Intelligent Authoring 4.1" mit wichtigen Aktualisierungen in Bezug auf den "Managed Regulatory Content"
Erstellung von weltweit konformen, mehrsprachigen MSDS/SDS (Materialsicherheitsdatenblättern, Etiketten, Gefahrendatenblättern, Transportunterlagen, Inventarberichten usw.) wird automatisiert


(13.01.09) - Atrion International veröffentlichte die Version 4.1 von "Intelligent Authoring" (IA), einem Teil der "Atrion Product Compliance Solution". Die neue Version enthält wichtige Aktualisierungen des "Managed Regulatory Content", um mit Rezepturen arbeitenden Unternehmen die regionale Produktkonformität zu erleichtern. Hinzugefügt wurden unter anderem die regionalen GHS-Kriterien von Taiwan, Thailand und Neuseeland sowie bedeutende, spezifische Aktualisierungen von Gesetzesvorschriften und Verordnungen für die Branchen Farben und Beschichtungen sowie Geschmacks- und Duftstoffe.

"Unabhängig von ihrer Größe und der Wettbewerbssituation auf dem Markt müssen Chemieunternehmen, die mit Rezepturen arbeiten, für das Problem der Produkt-Compliance den richtigen Ansatz wählen und die ökologische Konformität in jedem Stadium des Lebenszyklus gewährleisten," sagte Frank Arcadi, Vorstand Produktstrategie und Orientierung bei Atrion. "Die IA-Anwendung von Atrion enthält den aktuellsten gegenwärtig verfügbaren Inhalt von Gesetzesvorschriften und Verordnungen sowie die automatisierten Tools, die diese Unternehmen zur Gewährleistung der Produktkonformität benötigen. Das ist gerade für mittelständische Unternehmen von besonderem Interesse, die sich auf dem Markt behaupten und auf Wachstum orientieren müssen, ohne dabei unbedingt über die notwendigen Ressourcen oder Kapazitäten zu verfügen, die der Unterhalt von sehr kundenspezifischen Systemen und Infrastrukturen erfordert."

Die IA-Anwendung von Atrion ist eine skalierbare Lösung, die nur ein Mindestmaß an zusätzlichen Ressourcen oder Investitionen in hochentwickelte Systeme erfordern soll. Die Anwendung vereinfacht Produktkonformität, indem sie die Erstellung von weltweit konformen, mehrsprachigen MSDS/SDS – Materialsicherheitsdatenblättern, Etiketten, Gefahrendatenblättern, Transportunterlagen, Inventarberichten usw. automatisiert.

IA 4.1- Aktualisierungen des Managed Regulatory Content
Gemäß seinem Ziel, immer auf dem neuesten Stand der sich verändernden Umweltauflagen zu sein und weiterhin prozessintensiven, chemiebasierten Unternehmen die Produktkonformität zu erleichtern, enthält IA 4.1 von Atrion mehrere wichtige Aktualisierungen ihres Managed Regulatory Content.

Zusätzliche GHS-Kriterien
Nach Japan und Korea wurden nun auch die spezifischen GHS-Kriterien von Taiwan, Thailand und Neuseeland hinzugefügt. Neue Formblätter, Textphrasen und Logik wurden aufgenommen, was den Benutzern ermöglicht, für diese Länder konforme Sicherheitsdatenblätter und Etiketten zu erstellen. Atrion wird weiterhin die Entwicklungen bezüglich GHS verfolgen und lokale Kriterien hinzufügen, sobald weitere Länder ihre Einführung von GHS ankündigen.

Unterstützung von VOC-Vorschriften in der Farben-und Beschichtungsbranche
Zu weiteren Verbesserungen der IA 4.1- Version gehören Aktualisierungen der VOC-Vorschriften von Australien, Kanada, den USA (CARB, EPA und OTC) und Hongkong. Benutzer können nun nach den unterschiedlichen von den Ländern vorgegebenen Berechnungsformeln den VOC-Gehalt von Farben oder Konsumgütern ermitteln. Weiterhin werden Datenprodukte von Atrion VOC-negative Listen (Stoffe, die keine VOC sind) anbieten und so eine zusätzliche Automatisierung ermöglichen. Die vorhandenen VOC-Vorschriften der EU, von Großbritannien und der Schweiz wurden überarbeitet, aktualisiert und in den neuen Inhalt im Zusammenhang mit dieser sehr komplexen Auflage aufgenommen.

Aktualisierung des Inhalts für die Branche Geschmacks- und Duftstoffe
Der Managed Regulatory Content enthält mehrere neue Zusätze, die für die Branche Geschmacks- und Duftstoffe von besonderem Interesse sind.
Erstellung von IFRA-Zertifikaten - Mit IA 4.1 wird die Erstellung von IFRA-Zertifikaten erheblich vereinfacht, indem für die Einhaltung der Konzentrationsgrenzen aller Stoffe - jeder Kategorie – gesorgt wird, die von IFRA eingeschränkt oder verboten sind. Enthalten sind auch Regeln, um unter Berücksichtigung der von IFRA festgesetzten Grenzen die maximal zulässige Konzentration eines Duftstoffes oder einer Duftstoffmischung zu ermitteln.

EFFA-Leitfaden - Zur Unterstützung des von EFFA vorgeschlagenen Systems der Einstufung von Stoffen, die oft benutzt werden ("commonly used substances"), das die Einhaltung der aktuellen europäischen Gefahrenstoffrichtlinie zum Ziel hat, enthält IA 4.1 auch Risiko-und Sicherheitsphrasen, die auf einfache Art nach Standardregeln für die Einstufung einfacher Stoffe oder komplexer Mischungen (Berechnung gemäß der Richtlinie über gefährliche Zubereitungen) angewendet werden können.

EU-Kosmetikrichtlinie - IA 4.1 sorgt für die vollständige Umsetzung der EU-Kosmetikrichtlinie (76/68/EEC) sowie das von COLIPA vorgeschriebenen Fragrance Safety Evaluation Form (Formblatt zur Sicherheitsbewertung von Duftstoffen).

Atrion verfolgt jegliche Änderung der Prozesszertifizierungen von IFRA und EFFA, und Daten werden aktualisiert, um anhand der neuesten verfügbaren Informationen fortwährende Konformität zu gewährleisten. (Atrion: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Chemische Industrie

  • Sicherstellung der REACH-Compliance

    Die tec4U Ingenieurgesellschaft mbH us Saarbrücken ist spezialisiert auf die Umsetzung der "Material Compliance"-Anforderungen von Unternehmen. Ein sehr wesentlicher und bedeutender Bestandteil dieses Themenkomplexes ist die REACH-Compliance (Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien). tec4U hat bereits 4000 Lieferantenbewertungen sowie diverse REACH-Workshops durchgeführt und so ihre Kunden unter anderem im Rahmen der (Vor-)registrierung erfolgreich unterstützt. Die aus der REACH-Verordnung resultierenden Pflichten hören jedoch nicht mit der Registrierung auf.

  • Chemie: Überwachung globaler Gesetzesvorschriften

    Atrion International gibt die Veröffentlichung der nächsten Generation von "RegDBOnline" bekannt, einem Informationsportal für Umwelt, Gesundheit, Sicherheit und Transport. Das Portal wurde für Benutzer entwickelt, die sich mit der Implementierung von Governance, Risk und Compliance (GRC)-Strategien befassen. Es vereinfacht die Überwachung der komplexen globalen Gesetzesvorschriften durch eine umfangreiche und zentrale Datenbank aktueller Regierungs- und Branchenrichtlinien. Die Anwendung bietet leistungsstarke Suchfunktionen in 44 Sprachen und eine Content-Datenbank mit über 314 Chemikalien und weltweiten Verordnungen.

  • Implementierung des Global Harmonisierten Systems

    Atrion International gibt die allgemeine Veröffentlichung ihres "Intelligent Authoring (IA) Service Pack 2" (SP2) bekannt, das die neue Verordnung der EU zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (CLP-Verordnung) von Stoffen und Gemischen unterstützt. Die CLP-Verordnung, die im Januar 2009 in Kraft trat, stellt die europäische Implementierung des Global Harmonisierten Systems (GHS) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien dar.

  • Ganzheitlicher GRC-Ansatz für die Pharma-Industrie

    Die im Dezember 2008 ins Leben gerufene Oracle-Partner-Solution "Community Governance, Risk & Compliance" (GRC) hat nun spezielle Angebote für Kunden aus der Pharma-Industrie und dem Mittelstand entwickelt. In der "Oracle Solution Partner Community GRC" sind Oracle Partner zusammengefasst, die das Produktangebot von Oracle um spezifisches Know-how für Governance, Risk und Compliance ergänzen.

  • Produktentwicklung und REACH-Compliance

    PTC (Nasdaq: PMTC), Anbieterin von Softwarelösungen für die Produktentwicklung (PLM), hat die Synapsis Technology, Inc. übernommen. Das in Pennsylvania, USA, ansässige Unternehmen entwickelt und vertreibt IT-Lösungen zur Einhaltung von Umweltschutzauflagen. Zu seinen Kunden zählen Unternehmen wie Cisco, Delphi, GE, IBM, Microsoft, Motorola, Sony Ericsson oder Visteon. Durch diese strategische Akquisition erweitert PTC ihr Portfolio für nachhaltige Produktentwicklung und erleichtert Fertigungsunternehmen die Einhaltung von internationalen Umweltschutzvorschriften.

  • GHS-Compliance für Chemiekalienhersteller

    Atrion International hat bekanntgegeben, dass ihre "Product Compliance Solution" das "Global Harmonisierte System" (GHS) weiterhin voll unterstützt. Die Lösung automatisiert die Erstellung von globalen konformen und mehrsprachigen Sicherheitsdatenblätter (MSDS/SDS), Kennzeichnungen, Gefahrstoffübersichten sowie von Dokumenten wie beispielsweise Transportunterlagen und Lagerhaltungsberichten. Die wichtigsten Funktionen der Lösung ermöglichen internationalen Formulierern und Herstellern das Erstellen von GHS-konformen Dokumenten mit nur geringem Einsatz von IT- und EH&S-Ressourcen oder zusätzlichem Content-Aufwand.

  • Bestehende Klassifizierungen GHS-konform umwandeln

    Am 20. Januar 2009 tritt das Global Harmonisierte System zur Klassifizierung und Etikettierung von Chemikalien (GHS) auch in der Europäischen Union in Kraft (EG 1272/2008). Damit die betroffene Industrie marktfähig bleibt, hat TechniData ihre Content-Lösung "TechniData CLEO" für "SAP EH&S" erweitert und bietet mit dem Inkrafttreten des Gesetzes die geforderten Inhalte an.

  • Chemieunternehmen, Umweltauflagen und Compliance

    Atrion International veröffentlichte die Version 4.1 von "Intelligent Authoring" (IA), einem Teil der "Atrion Product Compliance Solution". Die neue Version enthält wichtige Aktualisierungen des "Managed Regulatory Content", um mit Rezepturen arbeitenden Unternehmen die regionale Produktkonformität zu erleichtern. Hinzugefügt wurden unter anderem die regionalen GHS-Kriterien von Taiwan, Thailand und Neuseeland sowie bedeutende, spezifische Aktualisierungen von Gesetzesvorschriften und Verordnungen für die Branchen Farben und Beschichtungen sowie Geschmacks- und Duftstoffe.

  • REACH-konforme Sicherheitsdatenblätter erstellen

    TechniData unterstützt SAP-Anwender, Sicherheitsdatenblätter REACH-konform zu erstellen und zu versenden. Hierzu hat der Compliance-Management-Spezialist die Software-Anwendung "SAP Environment, Health & Safety" (SAP EH&S) entsprechend erweitert. Das ausgelieferte Release umfasst Anpassungen für den Eigenschaftsbaum und die Hilfetexte.

  • "SAP REACH Compliance" hat Marktreife

    "SAP REACH Compliance" von TechniData hat die obligatorische Ramp-up-Phase erfolgreich abgeschlossen. SAP bestätigte, dass die Softwareanwendung die strengen Richtlinien für eine Produkteinführung erfüllt.