- Anzeige -

Sie sind hier: Home » Services » Outsourcing/Outtasking

Business Process Outsourcing und Rechnungsversand


eInvoicing-Services speziell für SAP-Kunden: Übergang zum elektronischen Austausch von Rechnungsdaten spart Zeit und Papier und sichert die Compliance
eInvoicing ermöglicht Unternehmen, eines der Kernprobleme einer ganzheitlichen Vernetzung der elektronischen Financial Supply Chain in den Griff zu bekommen


(14.05.08) - Crossgate wird ihre Zusammenarbeit mit der SAP AG im Bereich Business Process Outsourcing (BPO) durch ein spezielles Angebot für den elektronischen Rechnungsversand weiter ausbauen. Ziel der eInvoicing-Services ist es, die Finanzprozesse von Unternehmen deutlich effektiver zu gestalten, um damit Zeit und Kosten zu sparen.

Gerade in einem Wachstumsumfeld wird es heute für Unternehmen immer schwieriger, Rechnungen möglichst zügig als Zahlungseingänge zu verzeichnen. Papierrechnungen erfordern einen hohen manuellen Aufwand und die Prozesse zwischen Geschäftspartnern sind meist nur unzureichend aufeinander abgestimmt. Unstimmigkeiten im Rechnungsprozess verschlingen zudem interne Ressourcen und verzögern damit die Zahlungseingänge. Ein Indikator für eine optimale Financial Supply Chain ist die Umschlagsdauer der Forderungen - "Days Sales Outstanding" (DSO), die Anzahl der Tage vom Zeitpunkt der Rechnungsstellung bis zum Zahlungseingang.

Die durchschnittliche Zahlungsfrist in Deutschland beträgt 31 Tage. Beglichen werden die Forderungen aber erst nach 45 Tagen (DSO), was einem Zahlungsverzug von 14 Tagen entspricht. Längere Zahlungszyklen bedeuten zum Beispiel für ein Unternehmen mit 30 Millionen Euro Umsatz, dass es 100.000 Euro zusätzliche Bankkredite aufnehmen müsste, ein eklatanter Wettbewerbsnachteil in Form von höherer Kapitalbindung. Studien belegen, dass das Working Capital von Unternehmen um 20 bis 30 Prozent zu hoch ist.

Durch den Übergang zum elektronischen Rechnungsein- und -ausgang (eInvoicing), können Unternehmen die internen Kosten für den papierbasierten Rechnungsprozess um bis zu 60 Prozent reduzieren. Gelingt es im nächsten Schritt auch noch, die Zahlungsprozesse durch die Abstimmung mit den Geschäftspartnern zu optimieren und die Umschlagsdauer der Forderungen zu senken, stehen den Unternehmen sofort mehr liquide Finanzmittel zur Verfügung.

Crossgate bietet mit ihren eInvoicing-Services speziell SAP-Kunden eine unkomplizierte und schnell umsetzbare Lösung. Der Übergang zum elektronischen Austausch von Rechnungsdaten spart Zeit und Papier sowie Druck- und Personalkosten. Rückfragen und Missverständnisse kommen durch die vollständige elektronische Integration ein- und ausgehender validierter Rechnungen nur noch in seltensten Fällen vor. Eine erwünschte Nebenwirkung der elektronischen Signatur- und Archivierungslösung von Crossgate ist außerdem die Einhaltung der gesetzeskonformen Datensicherung.

Die eInvoicing Services von Crossgate erfüllen die EU-Vorschriften zur rechtskonformen Digitalen Signatur und Archivierung in 22 Ländern.

"Viele Großunternehmen arbeiten bereits mit Crossgate zusammen und profitieren von den Wettbewerbsvorteilen durch Electronic Invoicing", sagt Uwe Weiss, Vorstand bei Crossgate. "In den letzten drei Jahren erkannten insbesondere die Finanzabteilungen, dass Lösungen wie das Business-Ready Network von Crossgate ad hoc alle relevanten Geschäftspartner vorhalten. Zudem baut das B2B-Transaktionsnetzwerk im SAP-Umfeld auf eine bewährte technische Lösung - und das bei einer gleichzeitigen Senkung der Implementierungs- und der laufenden Kosten. Durch die Erweiterung der BPO-Kooperation mit SAP im Bereich eInvoicing ermöglichen wir Unternehmen, eines der Kernprobleme einer ganzheitlichen Vernetzung der elektronischen Financial Supply Chain in den Griff zu bekommen. Nur so können Unternehmen auf Dauer konkurrenzfähig bleiben."

Die Crossgate eInvoicing-Lösung basiert technologisch auf der SAP Netweaver Exchange Infrastructure und stellt damit eine nahtlose Integration der Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten und Kunden sicher. Der Umstieg auf elektronische Rechnungen bringt zusätzliche Vorteile, die über die finanziellen Aspekte hinausgehen, denn durch den sinkenden Papierverbrauch wird auch die Umwelt geschont.

"Unser Ziel ist es, durch die Kooperation mit ausgewählten Serviceanbietern einen echten Mehrwert für Finanz- und Einkaufsabteilungen weltweit zu bieten ", erklärt Gianni Giacomelli, Head of Strategy and Marketing SAP Business Process Outsourcing. "Crossgate ergänzt unsere Lösungen mit einem einfachen und leistungsstarken Service, der auf branchenführender SAP-Technologie "Powered by SAP NetWeaver" sowie tiefer Geschäftsprozess-Expertise basiert."

Crossgate ist Anbieter eines Business-Ready Networks, das ad hoc eine hundertprozentige Integration von Geschäftspartnern, Kunden und Lieferanten garantierten soll. Einmal an das Crossgate-Netzwerk angeschlossen, können Unternehmen Daten in allen Formaten und über alle Mediengrenzen hinweg mit beliebigen Geschäftspartnern elektronisch austauschen.

Mit den rechtskonformen eInvoicing-Services deckt Crossgate den gesamten Prozess der ein- und ausgehenden Rechnungen inklusive Signatur, Compliance Monitoring und der revisionssicheren Langzeitarchivierung ab. Über das Crossgate Business-Ready Network tauschen bereits mehr als 40.000 Geschäftspartner Dokumente und Daten aus.
(Crossgate: ra)


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Outsourcing / Outtasking

  • Angebotsmanagement für Handwerker

    Ein Angebot zu erstellen erfordert viel Zeit und Hingabe. So jedenfalls stellt sich der Alltag eines kleinen oder mittelständischen Handwerksbetriebs dar. Materialpreise müssen recherchiert und alles genauestens kalkuliert werden - eine mühevolle Aufgabe, die nicht selten in einer Absage mündet. Das bedeutet verlorene Arbeitszeit, die keiner bezahlt. Für diesen aufwändigen Bestandteil des Handwerkerdaseins würde sich manch einer eine Lösung wünschen. Die gibt es jetzt, dank Revowerk, einem professionellen Dienstleister für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe, die ihren ungeliebten Papierkram hierhin outsourcen können.

  • Compliance bei elektronischer Rechnungslegung

    Die Regify-Unternehmensgruppe hat ihren Dienst für die rechtskonforme elektronische Rechnungslegung "regibill" für die Nutzung durch klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) optimiert. Während größere Firmen Registrierung und Versand von PDF-Rechnungen per regibill bei größeren Rechnungsmengen direkt in ihren Dokumentenoutput integrieren, steht kleineren Firmen der "regibill desktop" als Lösung zur Verfügung, die keinerlei Integration erfordert. "Firmen können individuell für jede einzelne Rechnung festlegen, ob sie als e-Rechnung oder papierbasiert versendet wird", führt Volker Schmid, CTO der Regify-Gruppe aus. "Dazu hinterlegen sie in der PDF-Rechnung einfach die E-Mail-Adresse des Rechnungsempfängers. So wird automatisch der elektronische Versand initiiert."

  • Gesetzlich verordnetes Chaos?

    Mit den Änderungen, die die Bundesregierung für das Jahr 2011 beschlossen hat, kehrt in den meisten Personalabteilungen Verunsicherung ein: Die neuen Vorgaben nach dem ELENA-Verfahren – wie die ausschließlich elektronische Beantragung von Krank-Erstattungen, Mutterschaftsgeld und Beschäftigungs-verboten – sowie das Zahlstellenverfahren führen dazu, dass in vielen Unternehmen ein erhöhter Schulungs- und Zeitaufwand für die Abwicklung der monatlichen Abrechnung eingeplant werden muss.

  • E-Mail-Service: Nachweisbarer E-Mail-Versand

    Reg-E-Mail will mit einem neuen Verfahren für digitale Einschreiben Unsicherheiten sowie technische und bürokratische Hürden im E-Mail-Verkehr beseitigen. Das Verfahren setzt auf dem traditionellen E-Mail-Verfahren – und damit einem bekannten und akzeptierten organisatorischen Ablauf – auf, erweitert es jedoch in einfacher und transparenter Weise um eine elektronische Empfangsbestätigung sowie eine Archivierung des Transaktionsprotokolls. Anwender können auf Zusatzsoftware sowie spezifische Einstellungen verzichten und sind nicht an geschlossene Benutzergruppen gebunden wie bei anderen Anbietern.

  • Compliance beim e-Invoicing mit dem Ausland

    Wieder einmal gibt es Änderungen bei den gesetzlichen Bestimmungen für e-Invoicing mit dem Ausland. Crossgate hat ihr Portfolio sofort angepasst und bietet ab sofort eine neue e-Invoicing-Lösung, die die Echtzeit-Integration mit Argentiniens Administración Federal de Ingresos Públicos (AFIP) beinhaltet. Die vollintegrierte Lösung unterstützt SAP-Kunden bei der Umsetzung der neuen gesetzlichen Bestimmungen für e-Invoicing in Echtzeit beim Im- und Export.

  • Freiwillige Optierung zur Umsatzsteuer

    Die Fiducia IT AG unterstützt ihre Kunden ab sofort bei der Verrechnung und Buchung der abzugsfähigen Vorsteuer. Was bisher viel Handarbeit und das Führen von Excel-Tabellen bedeutete, läuft jetzt mit dem Bankverfahren "agree" automatisch. Vorteile für die Kunden: Ein deutlicher Mehrertrag und Zeiteinsparung durch den Wegfall des bürokratischen Aufwands.

  • Vertrauliche Bankdaten sicher verschicken

    Mit dem neuen regify-Service der Fiducia IT AG können vertrauliche Unterlagen jetzt auch online sicher verschickt werden. Laut Gesetzgeber dürfen Banken ihre Angebote, Verträge oder andere personenbezogene Daten nämlich nicht als normale E-Mail an Kunden oder andere Banken versenden.

  • Compliance bei der E-Mail-Archivierung

    Die revisionssichere und GDPdU-konforme Lösung für die E-Mail-Archivierung "eleven Archiving" ist eine eleven-Eigenentwicklung und jetzt als ausgelagerter Managed Service verfügbar. Sie ist laut Anbieterangaben für Unternehmen jeder Größe geeignet.

  • Geschäftsprozess-Management als Service

    Iron Mountain erweitert ihr umfassendes Portfolio aus Services und Lösungen für das Informationsmanagement um einen neuen Unternehmensbereich: Geschäftsprozess-Management.

  • Neue NF-e 2.0-Auflagen in Brasilien

    Schon wieder gibt es eine Gesetzesänderung bei den Zollbestimmungen in einem südamerikanischen Land: Brasilien präsentierte vor kurzem einen 200-seitigen Katalog mit Nachbesserungen zur erst unlängst erlassenen "Notal Fiscal Electrônica". Unternehmen sind gut beraten, der "Novellierungs-Wut" der südamerikanischen Handelspartner mit einer flexiblen e-Invoicing-Lösung zu begegnen, sagt Crossgate.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen