- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » DMS und ECM

Compliance beim Dokumentenabgleich


"Value Chain Agent" von iPoint-systems automatisiert den Dokumentenvergleich und macht Unternehmen so compliant
Audit-sichere, dokumentierte Prozesse: Lösung macht aufwändige manuelle Portalbesuche und Dokumentenvergleiche überflüssig


(29.07.10) – IT-Abteilungen in deutschen Unternehmen haben Schwierigkeiten, Compliance-Richtlinien zu erfüllen. Die Gründe: Zu viele manuelle Prozesse sowie Zeitmangel. Auch beim Dokumentenabgleich ist mühsame Handarbeit noch viel zu oft an der Tagesordnung – dabei könnten sich Unternehmen gerade hier Unterstützung holen. Intelligente Lösungen, die Abläufe automatisieren, machen sich schnell bezahlt: Der "Value Chain Agent" von iPoint-systems automatisiert den kompletten Dokumentenvergleich und soll Unternehmen auf diese Weise "compliant" machen.

Viele mittelständische und größere Unternehmen erfahren es am eigenen Leib, dass die Vielzahl an Dokumenten, die für das tägliche Geschäft wichtig sind, stetig wächst. Ob im Automotive-Bereich, im Bereich Electronics oder in anderen Branchen – unzählige kundenspezifische Normen, rechtsverbindliche Unterlagen und Vorschriften liegen in den Internetportalen von Kunden und Lieferanten zum Abruf bereit.

"Am regelmäßigen Besuch dieser Portale führt kein Weg vorbei. Nur so lässt sich sicherstellen, dass man in der Produktion aktuelle, kundenspezifische Normen und Anforderungen berücksichtigt und letztlich keine Rechtsverstöße begeht", sagt Jörg Walden, Geschäftsführer von iPoint-systems.

Dazu kommt: Liegen neue Dokumentversionen vor, ist es notwendig, diese auf Änderungen zu überprüfen – bei der Fülle an Kundenportalen ein von Hand nur schwer beherrschbarer, kostenintensiver und dabei fehlerträchtiger Prozess. "Wir beobachten immer wieder, dass Fehler in diesem Bereich das Unternehmen teuer zu stehen kommen, wenn sich daraus Produktionsausfälle oder -störungen beim Kunden ergeben", weiß Jörg Walden.

Der Integrationsspezialist iPoint-systems bietet mit dem "Value Chain Agent" eine Lösung, die vor solchen Risiken schützt, indem sie aufwändige manuelle Portalbesuche und Dokumentenvergleiche überflüssig macht. Die so genannte "Agentensoftware" gleicht extern bereitgestellte Dokumente unbemerkt im Hintergrund und vollautomatisch mit dem im Unternehmen verwendeten Dokumentenmanagement-System (DMS) ab.

Ändert sich im Internetportal die Version des zu überwachenden Dokuments oder ist ein neues online verfügbar, lädt es der Value Chain Agent automatisch aus dem Portal und vergleicht das Dokument anschließend mit der aktuell im DMS gespeicherten Version. Alle Änderungen werden in einem Differenz-Dokument kenntlich gemacht. Das aktuelle sowie das Differenz-Dokument legt der Value Chain Agent von iPoint-systems anschließend automatisch als neue Version inklusive Metadaten wie Änderungsstand und Bezeichnung im DMS ab.

Der Nutzer profitiert nicht nur von einem deutlich geringeren Zeit- und Kostenaufwand, sondern auch von breiten Anwendungsmöglichkeiten: Der Dokumentenvergleich ist aktuell aus 13 Portalen mit Dokumenten in den Formaten PDF, Word, Excel und Powerpoint möglich. Der Value Chain Agent unterstützt zudem führende Systeme wie SAP und Alfresco, lässt sich flexibel in vielfältige Genehmigungs- und Freigabe-Workflows einbinden und bietet Audit-sichere, dokumentierte Prozesse. (iPoint-systems: ra)

iPoint-systems: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: DMS und ECM

  • Auffinden entscheidender Unternehmensinformationen

    Mit der webbasierten Software "Intrexx Gesellschafterversammlung" von United Planet können Vorstände, Aufsichtsräte und Investoren jetzt komfortabel in ihre Meetings gehen. Die App-Sammlung unterstützt alle gängigen Rechtsformen und ermöglicht sogar den mobilen Zugriff per Smartphone auf alle wichtigen Daten wie Termine, Kontakte und Dokumente.

  • Compliance bei Sicherheit vertraulicher Dokumente

    Mit dem zentralen Management von iPads auf der Server-Seite ermöglicht Brainloop Unternehmen, private Endgeräte individuell für die Arbeit mit vertraulichen Dokumenten freischalten zu lassen. Damit gelingt der Münchner Spezialistin für Document Compliance Management ein wesentlicher Beitrag zur konstanten Wahrung der Sicherheit vertraulicher Dokumente. Die App "Brainloop Mobile for iPad" wird aus dem App Store heruntergeladen und ermöglicht Brainloop-Kunden je nach Zugriffsrechten die Offline-Lektüre sensibler Unterlagen auf dem mobilen Endgerät.

  • Bearbeitung von Dokumenten-Workflows

    Zur CeBIT 2012 präsentiert die DMS-Spezialistin DocuWare AG neue Apps. Neben Apple iPhone, iPad und iPod Touch werden jetzt auch Blackberry-Smartphones und Geräte mit den Betriebssystemen Android und Windows Phone 7 unterstützt. Die Nutzungsszenarien von DocuWare Mobile reichen von der Recherche im zentralen Dokument-Pool bis hin zur Bearbeitung von Dokumenten-Workflows.

  • Auch die eingesetzte IT muss FDA-konform sein

    Auch die neueste Version von "DocuWare 5" entspricht nach Angaben der gleichnamigen Herstellerin allen Vorschriften der US-Arzneimittelzulassungsbehörde. Das hat die zum wiederholten Mal durchgeführte Prüfung nach den Regeln der Food and Drug Administration bestätigt. Somit kann das Dokumenten-Management-System (DMS) in von der FDA kontrollierten Unternehmen der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt werden.

  • Revisionssicheres Archiv für den Mittelstand

    Gräbert schnürt mit ihrer Archivierungslösung "ArchivPlus" und dem "IBM Power7 Express Server" gemeinsam mit der Intercom Consulting GmbH eine maßgeschneiderte Mittelstandslösung als Dokumenten-Management-System (DMS). Das Paket aus Hardware und Software speichert nach Angaben von Gräbert plattformunabhängig E-Mails und digitale Dateiformate in einer einheitlichen Struktur und revisionssicher entsprechend gesetzlichen Compliance-Vorgaben.

  • Compliance beim Dokumentenabgleich

    IT-Abteilungen in deutschen Unternehmen haben Schwierigkeiten, Compliance-Richtlinien zu erfüllen. Die Gründe: Zu viele manuelle Prozesse sowie Zeitmangel. Auch beim Dokumentenabgleich ist mühsame Handarbeit noch viel zu oft an der Tagesordnung – dabei könnten sich Unternehmen gerade hier Unterstützung holen. Intelligente Lösungen, die Abläufe automatisieren, machen sich schnell bezahlt: Der "Value Chain Agent" von iPoint-systems automatisiert den kompletten Dokumentenvergleich und soll Unternehmen auf diese Weise "compliant" machen.

  • "Regisafe" für Landesportalschnittstelle

    Die DMS-Software "Regisafe" von Held erhält die offizielle Zertifizierung für die Schnittstelle Infodienste "PublicWebservices" der Landesportale von Sachsen-Anhalt, Thüringen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hessen und Rheinland-Pfalz. Damit ist sicher gestellt, dass der Informationsaustausch zwischen beiden Systemen sachlich und fachlich korrekt erfolgt.

  • Aufbewahrungsfristen und Compliance-Vorgaben

    Die neue Version 7 von Hewlett-Packards (HPs) Unterlagen-Management-Software "Trim" bietet neue Funktionen für die Verwaltung von SharePoint-Inhalten. Die beiden Module "HP Trim for SharePoint Records Management" und "HP Trim for SharePoint Archiving" unterstützen Kunden, in Microsoft SharePoint generierte Inhalte schnell und nahtlos zu verwalten und dabei globale gesetzliche Richtlinien und Compliance-Anforderungen einzuhalten. HP Trim erleichtert die Erfassung, Suche und Verwaltung aller Arten von physischen oder elektronischen Geschäftsinformationen.

  • ECM-Compliance, Collaboration und Cloud-Einsatz

    Alfresco Software hat die Verfügbarkeit der "Enterprise Edition 3.2" bekannt gegeben, der neuesten Version ihrer Enterprise Content Management (ECM)-Software. Mit dieser Release bietet Alfresco neue Möglichkeiten für eine komfortable Anwendung auf Cloud Computing-Basis sowie für ein optimiertes Management und eine verbesserte Archivierung von E-Mail-Nachrichten.

  • Dokumenten-Lebenszyklus endet nicht am Drucker

    Canon hat ein Update ihrer führenden Dokumentenmanagement-Lösung "Therefore" auf den Markt gebracht und bietet damit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Großkonzernen und öffentlichen Institutionen ein leistungsfähiges Hilfsmittel zur Sicherung ihrer elektronischen Dokumente.