- Anzeigen -

30.01.17 - Compliance- & Governance-Newsletter


Da alle chemischen Stoffe eine Ambivalenz von potenziellem Schaden und Nutzen in Abhängigkeit von der Menge und dem Anwendungsgebiet aufweisen, zielt die staatliche Regulierung auf eine Minimierung der Gefahren durch Chemikalien ab
Nach § 130 OWiG ist der Inhaber eines Unternehmens verpflichtet, diejenigen Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um Zuwiderhandlungen gegen betriebsbezogene Pflichten zu verhindern, deren Verletzung mit Strafe oder Geldbuße bedroht ist



30.01.17 - Das europäische Chemikalienrecht
Chemikalien sind als Gegenstand des Handels und der industriellen Produktion von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Die in gesetzlichen Regelungen verwendeten Stoffidentifikatoren sind allerdings nicht einheitlich und zudem oft fehlerhaft. Das kann zu Haftungsrisiken für den Anwender führen. Diese Problematik wird hier anhand von Beispielen aus REACH (1907/2006/EU) und dem Chemiewaffenübereinkommen (CWÜ) erläutert. Lösungsansätze dazu werden gegeben und verglichen.

30.01.17 - Compliance in Zeiten der digitalen Transformation - Warum ein grundlegender Wertewandel notwendig ist
Compliance im Sinne von Regelkonformität steht zunächst scheinbar im Widerspruch zu unserer sich digital transformierenden, agilen Welt. Entscheidungen müssen überall im Unternehmen immer öfter und schneller getroffen werden, Mitarbeiter sollen sich mutig ausprobieren und unaufhörlich innovieren, der Grad zu bewältigender Komplexität steigt. Auf den ersten Blick passt das mit übermäßiger Vorsicht und der strikten Einhaltung von Vorschriften nicht zusammen, weshalb Compliance häufig als auferlegtes Übel und unnötiges Geschäftshindernis verstanden wird.

30.01.17 - Compliance, Big Data und die Macht der Datenvisualisierung
Datenanalyse und Datenvisualisierungen spielen für die heutige Compliance eine wesentliche Rolle, ermöglichen sie doch "transactionale Compliance" jenseits herkömmlicher Kontrollmethoden. Für einen erfolgreichen Start bedarf es keines Compliance Skandals, um das Management zu überzeugen. Die Compliance-Abteilung muss keine hohen Investitionen tätigen, und zunächst können Ziele auch mit geringem finanziellen Aufwand erreicht werden. Das in diesem Artikel beschriebene Konzept kann von großen wie kleinen Unternehmen umgesetzt werden: Sie alle profitieren von verbesserter Transparenz und Risikoerkennung, und diese Vorteile zeigen sich häufig unmittelbar.

30.01.17 - Hinweise zur Beurteilung des Risikos kartellrechtlicher Verstöße am Beispiel des Konsumgütersektors
Nach § 130 OWiG ist der Inhaber eines Unternehmens verpflichtet, diejenigen Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um Zuwiderhandlungen gegen betriebsbezogene Pflichten zu verhindern, deren Verletzung mit Strafe oder Geldbuße bedroht ist. Hierzu gehören auch Verstöße gegen Art. 101 AEUV oder § 1 GWB, wonach Preis- und Mengenabsprachen sowie Kunden- und Gebietsaufteilungen zwischen Unternehmen verboten sind. Verstoßen Mitarbeiter eines Unternehmens gegen diese Vorschriften, drohen den Unternehmen aufgrund von Bußgeld- und Schadensersatzzahlungen teilweise bestandsgefährdende Risiken.


####################

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der Compliance- und IT-Security und SaaS/Cloud-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von Compliance-Magazin.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Geschehnisse für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen bei Compliance-Magazin.de und IT SecCity.de und SaaS-Magazin.de - einfacher geht´s wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den Newsletter-Service zu abonnieren

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.


####################


Weitere Meldungen

27.01.17 - IT-Sicherheitsindustrie fordert spürbare Strafen bei Verwendung unsicherer IT

27.01.17 - Befragungstaktik und Aussagepsychologie bei unternehmensinternen kartellrechtlichen Untersuchungen

27.01.17 - Mehr Klarheit bei Kontoeröffnungen für Flüchtlinge

27.01.17 - Die neuen Vorgaben nach MiFID II

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>