- Anzeigen -

19.05.20 - Compliance- & Governance-Newsletter


Kommen in einem Unternehmen Hinweise auf, die auf mögliche Compliance-Verstöße, insbesondere Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten, hindeuten, ist es nicht nur im Interesse, sondern auch eine Pflicht der Unternehmensleitung, diesen umgehend nachzugehen
In einer Reihe von Ländern kann das Bestehen eines Compliance-Programms als Verteidigung oder zur Reduzierung von Strafen dienen, wenn ein solches effektives Programm vorhanden ist



19.05.20 - Nein! - Die negative Perspektive der Compliance
Unternehmerisches Handeln ist eine Anforderung an die Mitarbeiter eines Unternehmens. Und die Compliance? Stimmt pflichtbewusst zu. Wenn es darum geht, den eigenen Wertbeitrag zum Unternehmenserfolg zu kommunizieren, herrscht jedoch Stille. Die Versuche darauf zu verweisen, dass eine gute Compliance zum Unternehmenserfolg beiträgt, wirken oft mühsam begründet und konstruiert. Vor allem wenn Ansprechpartner immer wieder ein Nein erfahren, dies nicht aktiv tun und jenes nicht passiv zulassen sollen, wird der Vorwurf laut, dass Compliance verhindert, aber nicht ermöglicht.

19.05.20 - Internationale Standards und Leitfäden zum Compliance-Risikomanagement
In einer Reihe von Ländern kann das Bestehen eines Compliance-Programms als Verteidigung oder zur Reduzierung von Strafen dienen, wenn ein solches effektives Programm vorhanden ist. der folgende Beitrag zeigt wichtige Bestandteile gängiger Richtlinien und Normen zum Compliance- und Antikorruptions-Risikomanagement auf und leitet daraus Handlungsempfehlungen hinsichtlich des fortlaufenden Monitorings für die Praxis ab.

19.05.20 - Befragung von Mitarbeitern im Rahmen von Internal Investigations
Kommen in einem Unternehmen Hinweise auf, die auf mögliche Compliance-Verstöße, insbesondere Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten, hindeuten, ist es nicht nur im Interesse, sondern auch eine Pflicht der Unternehmensleitung, diesen umgehend nachzugehen. Ziel einer solchen Aufklärung ist es dann, einen durch die Verstöße für das Unternehmen eingetretenen Schaden zu ermitteln, die Verantwortlichen zu identifizieren, um Ansprüche gegen sie geltend zu machen, und sicherzustellen, das vergleichbare Vorfälle für die Zukunft verhindert werden.


####################

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der Compliance- und IT-Security und SaaS/Cloud-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von Compliance-Magazin.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Geschehnisse für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen bei Compliance-Magazin.de und IT SecCity.de und SaaS-Magazin.de - einfacher geht´s wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den Newsletter-Service zu abonnieren

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.


####################


Weitere Meldungen

18.05.20 - Was kostet ein gutes Gewissen? – Förderung von Whistleblowing durch Prämien nach US-Vorbild?

18.05.20 - Das neue Geschäftsgeheimnisgesetz – Risiken, Chancen und konkreter Handlungsbedarf für Unternehmen

18.05.20 - INSTEX als rechtskonformer Bypass aus dem geopolitischen Minenfeld zwischen den US-Iran-Sanktionen und der EU-Blocking-Verordnung?

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>