- Anzeigen -

19.11.20 - Compliance- & Governance-Newsletter


Angesichts sehr hoher Bußgelder wegen kartellrechtlicher Verstöße sind Compliance-Programme zur Vermeidung von Kartellrechtsverstößen heute weit verbreitet
Das Kabinett hat den lange erwarteten Regierungsentwurf für ein Verbandssanktionengesetz ("VerSanG-E") vorgelegt


19.11.20 - Trends in der Kartellverfolgung - ein Überblick über die weltweite Behördenpraxis im Jahr 2019
Angesichts sehr hoher Bußgelder wegen kartellrechtlicher Verstöße sind Compliance-Programme zur Vermeidung von Kartellrechtsverstößen heute weit verbreitet. Um kartellrechtliche Risiken treffsicher einschätzen zu können, ist jedoch anzuraten, sich zur allgemeinen Risikolage und zu aktuellen Entwicklungen gezielt zu informieren. Die Verfolgungspraxis der Wettbewerbsbehörden in den einzelnen Ländern fällt sehr unterschiedlich aus, Sanktionen sind von unterschiedlicher Härte und je nach Land stehen unterschiedliche Branchen im Fokus. Nicht zuletzt vermittelt die Verfolgungspraxis für Compliance-Maßnahmen anschauliche Beispiele.

19.11.20 - Aktuelle arbeitsrechtliche Aspekte zur präventiven und repressiven Bewältigung der viralen Herausforderung
Was dem schweren akuten respiratorischen Syndrom SARS (2003: ca. 8.000 Erkrankte, 800 Todesfälle), den asiatischen Hühnern und östlichen Zugvögeln (2006) sowie den mexikanischen Schweinen (2009) nicht gelang, hat nun vermutlich ein Pangolin Gürteltier oder eine Fledermaus in Wuhan, China, geschafft: Den Ausbruch einer Corona (Erreger Sars-CoV-2) Epidemie hervorzurufen, die schon jetzt die meisten Todesfälle verzeichnet – bei 9.115.878 Infizierten (BRD: 192.127) bisher 472.541 Tote (BRD: 8.903).1 Von einer Pandemie spricht man, wenn sich eine Infektionskrankheit Länder und Kontinente übergreifend rasch ausbreitet.

19.11.20 - Interne Ermittlungen mildern Sanktionen nur bei Einhaltung des Datenschutz- und Arbeitsrechts
Das Kabinett hat den lange erwarteten Regierungsentwurf für ein Verbandssanktionengesetz ("VerSanG-E") vorgelegt. Die interne Untersuchung und Offenlegung von Rechtsverstößen kann danach zur Reduzierung von Verbandssanktionen führen. Der Entwurf wirft die Frage auf, ob die Beachtung des Datenschutzrechts und sonstiger anwendbarer Gesetze im Rahmen interner Ermittlungen für die Vergabe des sog. "Sanktionsrabatts" nicht mehr relevant ist. Der vorliegende Beitrag geht dieser Frage nach und zeigt die künftigen rechtlichen Rahmenbedingungen für interne Ermittlungen nach dem VerSanG-E.


####################

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der Compliance- und IT-Security und SaaS/Cloud-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von Compliance-Magazin.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Geschehnisse für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen bei Compliance-Magazin.de und IT SecCity.de und SaaS-Magazin.de - einfacher geht´s wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den Newsletter-Service zu abonnieren

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.


####################


Weitere Meldungen

18.11.20 - Erste Gedanken zur "Sachkundigen Stelle" nach § 13 Abs. 2 des Referentenentwurfs des Verbandssanktionengesetzes (VerSanG-E)

18.11.20 - Das "Anreizmodell" der §§ 1 7 f. VerSanG - Update zu CCZ 2020, 109 ff.

18.11.20 - Der Regierungsentwurf zum Verbandssanktionengesetz - kritische Analyse und Ausblick

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>