- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

13.01.14 - Compliance- & Governance-Newsletter


Fico startete einen neuen Dienst für die Positionszuordnung bei Kredit- und Debitkarten
"Regelungsbedarf für arbeitsrechtliche Maßnahmen bei der Nutzung von Sozialen Netzwerken und Internetforen" thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage



13.01.14 - Öffentliche Hand gibt über 20 Milliarden Euro für ITK aus - Die elektronische Vergabe wird durch die aktuelle EU-Richtlinie ab 2016 verpflichtend vorgeschrieben
Bund, Länder und Kommunen geben 2013 voraussichtlich 20,4 Milliarden Euro für Informations- und Kommunikationstechnik sowie Dienstleistungen aus. Das ist ein Plus um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für 2014 werden die Ausgaben auf rund 20,9 Milliarden Euro steigen. Das gab der Bitkom im Dezember letzten Jahres auf der Messe "Moderner Staat" bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BeschA) und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) bekannt. Basis sind Berechnungen von Techconsult. Mit Abstand am meisten Geld zahlt die öffentliche Hand für IT-Dienstleistungen, also Beratung, Implementierung und Service: rund 9,4 Milliarden Euro, ein Plus von 3,5 Prozent gegenüber 2012.

13.01.14 - Neue Technologie verknüpft die Position eines Mobiltelefons mit Karten-Transaktionen für die Betrugserkennung
Fico startete einen neuen Dienst für die Positionszuordnung bei Kredit- und Debitkarten. Mit dem neuen Angebot, das Teil der Lösung "Fico Fraud Resolution Manager" ist, erweitert Fico die Möglichkeiten der Betrugsbekämpfung bei Kartenzahlungen. Mit dem Proximity Location Service kann die geographische Position des Mobiltelefons eines Karteninhabers mit dem Standort eines Geldautomaten oder Zahlungsterminals, an dem die Karte benutzt wird, abgeglichen werden. Mithilfe dieser zusätzlichen Information lassen sich unnötige Kundenkontakte oder abgelehnte Transaktionen vermeiden (falsch positiv) und die Betrugserkennung optimieren.

13.01.14 - Springer/Funke: Übernahme von Regionalzeitungen und Frauenzeitschriften freigegeben
Anfang Dezember des letzten Jahres hat das Bundeskartellamt die Übernahme des Hamburger Abendblattes, der Berliner Morgenpost, mehrerer Anzeigenblätter sowie der Frauenzeitschriften der Axel Springer AG durch die Funke Mediengruppe freigegeben. Die geplante Übernahme der Programmzeitschriften sowie die Gründung zweier Gemeinschaftsunternehmen in den Bereichen Vermarktung und Vertrieb wurden zum Zeitpunkt der Bekanntgabe noch geprüft.

13.01.14 - Regelungsbedarf für arbeitsrechtliche Maßnahmen bei der Nutzung von Sozialen Netzwerken und Internetforen
"Regelungsbedarf für arbeitsrechtliche Maßnahmen bei der Nutzung von Sozialen Netzwerken und Internetforen" thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage. Darin schreiben die Fragesteller, dass immer häufiger Kündigungen wegen Äußerungen von Arbeitnehmern in Internetforen oder Sozialen Netzwerken ausgesprochen würden. Wissen möchte die Fraktion unter anderem, ob die Bundesregierung Bedarf sieht, die Voraussetzungen verbindlich zu regeln, unter denen arbeitsrechtliche Maßnahmen aufgrund einer Äußerung eines Arbeitnehmers in einem sozialen Netzwerk oder einem Internetforum möglich sind.

13.01.14 - Vollständige Sicherheit durch ein CMS nach IDW PS 980?
Wenn ein Unternehmen alles Mögliche getan hat, sein Compliance-Management-System (CMS) nach den Vorgaben des IDW PS 980 implementiert und erfolgreich geprüft wurde, kann es dann mit einer Haftungsreduktion oder gar einer Exkulpierung vor Gericht nach einem erfolgten Compliance-Verstoß rechnen? Konkrete Aussagen können in Gesetzen nicht gefunden werden und auch die Rechtsprechung liefert keine konkreten Anhaltspunkte hierzu. Daher soll in der Folge untersucht werden wie ein CMS ausgestaltet werden sollte, um im Falle eines Verstoßes eine haftungsrechtliche Anerkennung vor Gericht zu erfahren.


####################

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service topaktuelle News aus der Compliance- und IT-Security und SaaS/Cloud-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von Compliance-Magazin.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Geschehnisse für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen bei Compliance-Magazin.de und IT SecCity.de und SaaS-Magazin.de - einfacher geht´s wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den Newsletter-Service zu abonnieren.
Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.


####################


Weitere Meldungen

10.12.14 - Bundesgerichtshof bestätigt Verurteilung wegen (versuchter) Nötigung durch ein anwaltliches Mahnschreiben

10.01.14 - Die meisten Banken sehen ihr Geschäft aufgrund der Regulierung nicht in Frage gestellt

10.01.14 - Studie "Global Trade Management Agenda 2014": Trends im globalen Supply Chain Management

10.01.14 - Studie: BI-Strategie erleichtert Banken Basel-III-Umsetzung

10.01.14 - Der Aufsichtsrat als Garant für eine nachhaltige Unternehmensführung


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>