- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

20.08.12 - Compliance- & Governance-Telegramm


Kartellrecht: Die Europäische Kommission hat am 9. August 2012 eine Untersuchung zu mutmaßlichen Kartellen von Zulieferern elektrischer Kabelbäume für Kraftfahrzeuge im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) eingeleitet
Chartis Research stuft SAS als führenden Anbieter von Technologien für Basel III ein



20.08.12 - Kartellverdacht: Europäische Kommission eröffnet Prüfverfahren gegen mutmaßliche Beteiligte an verschiedenen Kartellen von Kabelbaumzulieferern für die Automobilindustrie
Die Europäische Kommission hat am 9. August 2012 eine Untersuchung zu mutmaßlichen Kartellen von Zulieferern elektrischer Kabelbäume für Kraftfahrzeuge im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) eingeleitet. Dieses Verfahren ist Teil weitergehender Untersuchungen zu möglichen Kartellen in der Automobilindustrie. Die Einleitung eines Verfahrens bedeutet, dass die Kommission diese Angelegenheit vorrangig behandelt, ohne dem Ergebnis der Untersuchung vorzugreifen.

20.08.12 - Staatliche Beihilfen: Europäische Kommission weitet eingehende Prüfung der Beihilfen für den Nürburgring aus
Die Europäische Kommission hat die im März 2012 nach den EU-Beihilfevorschriften eingeleitete eingehende Prüfung der Fördermaßnahmen zugunsten der Rennstrecke und des Freizeitparks am Nürburgring auf zusätzliche Finanzierungsmaßnahmen ausgeweitet, die die unmittelbare Insolvenz der Betreibergesellschaften abwenden sollten. Beim derzeitigen Stand der Untersuchung hat die Kommission Zweifel daran, dass die Maßnahmen zu marktüblichen Bedingungen gewährt wurden und die begünstigten Unternehmen ohne staatliche Unterstützung rentabel wirtschaften könnten. Im Rahmen der Ausweitung des eingehenden Prüfverfahrens erhalten Beteiligte die Möglichkeit, zu den zusätzlichen Maßnahmen Stellung zu nehmen. Das Prüfverfahren wird ergebnisoffen geführt.

20.08.12 - Kartellrecht: Kommission prüft Verpflichtungsangebote von Rio Tinto Alcan auf den Märkten für die Gewinnung von Primäraluminium
Die Europäische Kommission fordert betroffene Marktteilnehmer auf, zu den Verpflichtungszusagen Stellung zu nehmen, die Rio Tinto Alcan anbietet, um Bedenken auszuräumen, das Unternehmen habe möglicherweise gegen die EU-Kartellrechtsvorschriften verstoßen, indem es die Vergabe von Lizenzen für seine führende AP-Aluminiumschmelztechnologie vertraglich an den Kauf seiner Aluminiumschmelzausrüstungen ("Pot Tending Assemblies" (PTA), d. h. spezielle Bedienungsmaschinen für die Elektrolyse) koppelt. Um diese Bedenken auszuräumen, bot Rio Tinto Alcan an, seine Vereinbarungen für den Transfer der AP-Technologie so zu ändern, dass die Lizenznehmer der AP-Aluminiumschmelztechnologie jeden Lieferanten wählen können, dessen PTA bestimmte technische Spezifikationen erfüllen. Wenn der Markttest bestätigt, dass die wettbewerbsrechtlichen Bedenken durch die angebotenen Verpflichtungen beseitigt werden, kann die Kommission diese Verpflichtungen für Rio Tinto Alcan für bindend erklären.

20.08.12 - Entscheidungsprozesse rund um das Kreditgeschäft: Sicherheit und die flexible Modellierung von Kreditlimits
Fico hat ein Upgrade ihres Kundenmanagement-Systems "Fico Triad Customer Manager" auf den Markt gebracht. Mit Fico Triad Customer Manager werden weltweit bereits zwei Drittel aller Kreditkartenkonten und Multi-Produktportfolios verwaltet. Die neue Version 8.6 ermöglicht es Kreditinstituten, noch präzisere und kundenorientiertere Entscheidungen zu treffen, wenn es um die Vergabe von Darlehen, das Festlegen von Kreditkartenlimits und Zinssätzen, Cross-Selling oder den Umgang mit Verzugskunden geht. Fico Triad 8.6 unterstützt nicht nur Entscheidungsprozesse rund um das Kreditgeschäft mit privaten Kunden, sondern eignet sich auch für den Einsatz im Geschäft mit kleinen- und mittleren Unternehmen (KMU).

20.08.12 - Markt für Basel-III-Lösungen: SAS bei Chartis im Leader's Quadrant für Basel-III-Technologien
Chartis Research stuft SAS als führenden Anbieter von Technologien für Basel III ein. In seinem aktuellsten Report "Basel 3 Technology Solutions 2012" platziert das Analystenhaus SAS aufgrund ihres Marktanteils und ihres umfassenden Lösungsangebots im Leader's Quadrant. Der Report analysiert Technologien, die für die Implementierung der Basel-III-Regularien notwendig sind. Zu diesen zählen Datenmodelle, flexible Analytics auch in Echtzeit, Engines zur Kapitalberechnung sowie spezielle Technologien zur Integration von Risk und Finance sowie für das Management von Liquiditäts- und Kontrahentenrisiken.


Meldungen vom Vortag

17.08.12 - Whistleblower-Schutz: Piraten sehen Vorgehen des US-Senats mit Sorge

17.08.12 - Non-Compliance in Unternehmen: Vor allem Ingenieure und Agenturen nutzen Aushilfen und Werkstudenten aus, um illegale Software zu erstehen

17.08.12 - "Praxisdialog Compliance": Eine Compliance-Strategie ist nur nachhaltig, wenn sie kontinuierlich trainiert und kommuniziert wird

17.08.12 - Bundesgerichtshof (BGH) äußert sich zum Auskunftsanspruch gegen Internet-Provider über Nutzer von IP-Adressen

17.08.12 - Grüne pochen auf Selbstverpflichtungen zur nationalen Umsetzung der UN-Behindertenkonvention

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>