- Anzeigen -

14.03.13 - Compliance- & Governance-Newsletter


83 Prozent aller Unternehmen im Public und 78 Prozent im Private Sector sind nicht professionell gegen Wirtschaftskriminalität geschützt
Die Deutsche Bundesregierung plant nach eigenen Angaben nicht, die Gründung einer Weltagentur gegen Betrug und Korruption im Sport zu initiieren



14.03.13 - Wettbewerbliche Bedenken gegen die ARD/ZDF Online-Plattform "Germany’s Gold"
Das Bundeskartellamt sieht die ARD/ZDF Online-Plattform "Germany’s Gold" kritisch. Mehrere ARD- und ZDF-Gesellschaften haben im April 2012 zusammen mit elf weiteren Produktions- und Rechtehandelsunternehmen die Online-Plattform "Germany’s Gold" gegründet. Das Bundeskartellamt hat den beteiligten Unternehmen nun seine - nach vorläufiger Bewertung bestehenden - wettbewerblichen Bedenken mitgeteilt. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, sagte: "ARD und ZDF treten als Unternehmer und Wettbewerber auf dem Markt für Video-On-Demand auf und müssen ihre Produkte deshalb auch wie andere Unternehmen unabhängig voneinander vermarkten."

14.03.13 - Zusammenspiel von Interner Revision und Compliance-Funktion in Kreditinstituten
In der MaRisk-Novelle vom 14.12.2012 werden die Funktionen der Compliance und des Risikocontrollings modifiziert. Die Mitglieder des DIIR-Arbeitskreises "MaRisk" haben in einer Arbeitskreis-internen Umfrage Erfahrungen aus dem derzeitigen Zusammenspiel von Interner Revision und Compliance erhoben und analysiert. Aus den Ergebnissen werden Vorschläge zur Lösung möglicher Abgrenzungsfragen entwickelt. Die Stellung der Compliance-Funktion – als Teil der Internen Kontrollverfahren der Banken – wurde in den letzten Jahren zunehmend aufgewertet. Hintergrund dieser Entwicklung war und ist die Notwendigkeit, ein wirksames Internes Kontrollsystem zur Früherkennung von wesentlichen Bankrisiken vorzuhalten.

14.03.13 - Transparency Deutschland begrüßt interfraktionellen Gesetzentwurf zur Verschärfung des Straftatbestandes der Abgeordnetenbestechung
Transparency hat den interfraktionellen Gesetzentwurf der Rechtspolitiker von CDU/CSU, SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen zur Verschärfung des Straftatbestandes der Abgeordnetenbestechung (§108e StGB) begrüßt. Die Verschärfung ist Voraussetzung für die Ratifizierung der UN-Konvention gegen Korruption (UNCAC).

14.03.13 - Der Aktionsplan Corporate Governance und andere "Feinheiten" aus der EU
Die EU-Kommission sieht Verbesserungsbedarf des Unternehmensumfelds in Europa: Neue Entwicklungen, festgestellte Mängel und die Erkenntnis, dass gut geführte Unternehmen langfristig wettbewerbsfähiger und nachhaltiger sind, erfordern neue Maßnahmen. Gespannt haben interessierte Kreise auf die Veröffentlichung des lang angekündigten Aktionsplans Europäisches Gesellschaftsrecht und Corporate Governance gewartet. Mit dem am 12.12.2012 veröffentlichen Aktionsplan hat die EU-Kommission nun die wichtigsten Vorhaben festgelegt, die sie in den nächsten zwei Jahren vorantreiben will. Worauf müssen (oder dürfen) sich die Beteiligten einstellen? Es mehren sich die Stimmen, die ein bindendes Say on Pay fordern. Hierbei wird allerdings eines nicht bedacht: Dem Aufsichtsrat wird damit Macht entzogen.

14.03.13 - Cyberkriminelle wissen genau, wie lückenhaft die Vertrauenskontrolle in Unternehmen geworden ist
Das Ponemon Institute und Venafi stellten den "Annual Cost of Failed Trust Report: Threats & Attacks 2013" vor. Diese neue jährliche Studie legt dar, welches Risiko mangelndes Vertrauensmanagement für Unternehmen bedeutet: Angesichts neuer und sich entwickelnder Sicherheitsbedrohungen besteht für jedes global agierende Unternehmen diese Gefahr. Basierend auf der Umfrage erwarten Teilnehmer, dass Unternehmen in den nächsten 24 Monaten 35 Mio. US-Dollar aufgrund von mangelhafter Schlüssel- und Zertifikatsverwaltung verlieren können – dies kann sich bis zu einer Kostenentwicklung von bis zu 398 Mio. Dollar steigern.

14.03.13 - Kontrollparadoxon: Führt Compliance zu mehr Wirtschaftskriminalität?
83 Prozent aller Unternehmen im Public und 78 Prozent im Private Sector sind nicht professionell gegen Wirtschaftskriminalität geschützt. Das geht aus der aktuellen Studie "Das Unternehmen als Opfer von Wirtschaftskriminalität" hervor, für die RölfsPartner und die Universität Leipzig 338 Unternehmen aus dem Public und dem Private Sector analysiert haben. Rund ein Drittel der untersuchten Unternehmen - 32 Prozent aus dem Public und 37 Prozent aus dem Private Sector - sind nach eigenen Angaben im Untersuchungszeittraum von zwölf Monaten Opfer von Wirtschaftskriminalität geworden. Sowohl der wirtschaftliche Schaden als auch der Imageschaden sind in den meisten Fällen enorm.

14.03.13 - Verordnung zur Marktransparenzstelle für Kraftstoffe soll Wettbewerb stärken
Betreiber von Tankstellen müssen ihre Verkaufspreise an eine neue Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt melden. Die Markttransparenzstelle darf die Preisdaten dann an Verbraucherportale weitergeben – das wird in der von der Bundesregierung vorgelegten Verordnung zur Marktransparenzstelle für Kraftstoffe geregelt. Durch die Veröffentlichung der Kraftstoffverkaufspreise könne die derzeit zu Lasten der Nachfrager bestehende "Informationsasymmetrie" abgebaut werden.

14.03.13 - Transparenz und Ethik im Sport: Vergabe von Bundesmitteln bereits an eine zeitgemäße Good-Governance-Struktur bei den Zuwendungsempfängern geknüpft
Die Deutsche Bundesregierung plant nach eigenen Angaben nicht, die Gründung einer Weltagentur gegen Betrug und Korruption im Sport zu initiieren. Im Hinblick auf eine solche Gründung bedürfe es aus ihrer Sicht zunächst einer fundierten Sachstands- und Bedarfsanalyse auf internationaler Ebene, schreibt die Regierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion. Da eine solche Analyse bislang nicht vorliege, sei seitens der Bundesregierung "nicht vorgesehen, die Gründung der genannten Agentur zu initiieren".


####################

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service topaktuelle News aus der Compliance- und IT-Security und SaaS/Cloud-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von Compliance-Magazin.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Geschehnisse für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen bei Compliance-Magazin.de und IT SecCity.de und SaaS-Magazin.de - einfacher geht´s wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den Newsletter-Service zu abonnieren.
Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.


####################


13.03.13 - Compliance ist gut – Kontrolle ist besser: Das Beispiel ThyssenKrupp zeigt, wie wichtig präventive Maßnahmen gegen Compliance-Verstöße sind

13.03.13 - Analyse zeigt: Kartenherausgeber reduzieren Betrugsverluste im Fernabsatz um 57 Prozent

13.03.13 - Petitionsausschuss teilt Bedenken hinsichtlich des ungarischen Mediengesetzes

13.03.13 - Umwelt-Compliance: Regierung und Unionsfraktion verteidigen Emissionshandel

13.03.13 - Kartellrecht: Europäische Kommission beschließt, die kartellrechtlichen Leitlinien für Seeverkehrsdienste nicht zu verlängern

13.03.13 - Fallstudie: Sieben Schritte zum erfolgreichen Beirat

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>