- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

28.06.12 - Compliance- & Governance-Telegramm


Das Thema Healthcare Compliance - d.h. die Einhaltung von rechtlichen Vorschriften und ethischen Standards - hat stark an Aufmerksamkeit gewonnen
Die Zusammenarbeit von Interner Revision und Prüfungsausschuss ist in den vergangenen Jahren ein wertvoller Aspekt der Revisionsarbeit geworden



28.06.12 - Mehrwert durch Interne Kontrollsysteme (IKS) - Ergebnisse einer europäischen Studie
Fehlende Kontrollen, mangelhaftes Risikomanagement, Wirtschaftskriminalität und Korruption werden in der Öffentlichkeit stark diskutiert und scheinen in der Praxis an der Tagesordnung zu sein. Dabei lässt sich die Verpflichtung zur Einrichtung und Dokumentation eines Internen Kontrollsystems (IKS) als Verantwortlichkeit der Unternehmensleitung schon seit langer Zeit aus der deutschen Gesetzgebung herleiten. Neben der Pflicht zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen stellt sich in diesem Zusammenhang immer wieder die Frage nach dem tatsächlichen Mehrwert eines IKS für Unternehmen. Im Rahmen einer europaweiten Studie wird erstmals das Transaktionsgeschäft mit der IKS-Thematik zusammen gebracht, wobei das primäre Ziel in der Beantwortung der Frage nach den konkreten Werttreibern eines IKS und der Quantifizierung des Mehrwerts lag.

28.06.12 - Zusammenarbeit von Interner Revision und Audit Committee im deutschen Corporate Governance-System
Die Zusammenarbeit von Interner Revision und Prüfungsausschuss ist in den vergangenen Jahren ein wertvoller Aspekt der Revisionsarbeit geworden. Sowohl durch praktische Vorgaben, wie z. B. dem Three-Lines-of-Defense-Modell, als auch durch den regulatorischen Rahmen, hier vornehmlich das BilMoG, ist diese Verbindung von zentraler Bedeutung. Der vorliegende Beitrag betrachtet diese Verbindung anhand einer empirischen Untersuchung von Daten deutscher Revisoren innerhalb der Common Body of Knowledge-Studie (CBOK).

28.06.12 - Compliance im Gesundheitswesen: MedTech Kompass des BVMed informiert über die Einführung eines Compliance-Management-Systems
Das Thema Healthcare Compliance - d.h. die Einhaltung von rechtlichen Vorschriften und ethischen Standards - hat stark an Aufmerksamkeit gewonnen. In der neuen Ausgabe der "MedTech Kompass Depesche" informiert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) über die Einführung eines Compliance-Management-Systems in Unternehmen und Krankenhäusern. Die Depesche ist Teil der BVMed-Präventionskampagne "MedTech Kompass" für eine transparente und gute Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und medizinischen Einrichtungen.

28.06.12 - Piratenpartei: "Leistungsschutzrecht ist ein Wahlgeschenk der liberal-konservativen Koalition an die großen und einflussreichen Verlagsgesellschaften"
Die Piratenpartei Deutschland lehnt die geplante Einführung eines Leistungsschutzrechtes ab. Laut eines vorliegenden Referentenentwurfs für eine Gesetzesinitiative sollen Suchmaschinen, automatisierte Nachrichtensammlungen und Blogbetreiber in Zukunft Geld für Inhalte zahlen, die zuvor freiwillig und kostenlos ins Netz gestellt wurden. Nach Ansicht der Piratenpartei bevorteilt das bereits am 3. Juni beschlossene Gesetzesvorhaben Presse- und Zeitschriftenverlage in einem nicht akzeptablen Maße. Darüber hinaus gefährdet die Gesetzesinitiative auch in der vorliegenden Version die freie Bloggerszene, da eine Unterscheidung zwischen kleingewerblichen und nichtgewerblichen Blogs faktisch nicht möglich ist.

28.06.12 - Bitkom kritisiert Pläne zur Einführung eines Leistungsschutzrechts
Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes vorgelegt, der ein so genanntes Leistungsschutzrecht für Presseverleger vorsieht. Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder kommentierte:"Bislang ist völlig unklar, wie sich ein Leistungsschutzrecht sowohl ökonomisch als auch gesellschaftlich auswirken wird. Der Gesetzentwurf wirkt trotz der langen Reifezeit wie ein Schnellschuss und lässt viel Deutungsspielraum offen. So wird nicht klar definiert, was mit einer "gewerblichen" Veröffentlichung gemeint ist und der Begriff "Presseverleger" lässt trotz Definition Fragen offen. Ohne Klarheit im Gesetz müssen wir eine Prozesswelle fürchten."

28.06.12 - Studie: Finanzreporting führt Vertrauensverlust, hohen Kosten und erschwerter Entscheidungsfindung
Eine Studie von Oracle und Accenture zeigt, dass die Mehrheit der befragten Unternehmen auf der ganzen Welt erhebliche Investitionen in Systeme für Finanzberichte getätigt hat, um ihre Abschluss-, Berichts- und Einreichungsprozesse zu verbessern. Jedoch wurde meistens ad hoc investiert, so dass viele Lösungen ineffektiv sind und es an Sichtbarkeit, Qualität und Vertrauen in die Finanzdaten mangelt. Mit lediglich geringen Schwankungen gelten diese Aussagen auch für die befragten deutschen Unternehmen. Der Studienbericht mit dem Titel "Challenges of Corporate Financial Reporting" hebt hervor, dass 60 Prozent der befragten Unternehmen nicht in der Lage sind, exakt die Kosten zu identifizieren, die die Erstellung ihrer Finanzberichte verursachen. In Deutschland liegt der Anteil mit 72 Prozent sogar noch über dem Durchschnitt.

28.06.12 - Verbraucherzentrale Bundesverband fordert: Kartellbußen sollen Verbraucherarbeit finanzieren und künftig Kartellbußen nicht mehr vollständig dem Bundeshaushalt zugeschlagen werden
Kartellbußen sollen künftig zur Finanzierung der Verbraucherarbeit beitragen. Dafür sprachen sich der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz Kurt Beck und der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv), Gerd Billen, bei einem Gespräch zusammen mit dem Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Ulrike von der Lühe, aus. Beck und Billen fordern den Bundestag auf, sich in den anstehenden Beratungen zur Novellierung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) dem Votum des Bundesrates anzuschließen. Die Länderkammer hatte sich am 11. Mai für eine entsprechende Verwendung von Kartellbußen ausgesprochen.


Meldungen vom Vortag

27.06.12 - Verteidigungsrede von Jörg Asmussen, EZB: "Ziel und Begründung dieser Maßnahmen ist und bleibt die Wiederherstellung der geldpolitischen Transmission, die unerlässlich für die Erfüllung unseres Mandats ist"

27.06.12 - Kartellrecht: Europäische Kommission erklärt Verpflichtungen von Siemens und Areva in Märkten der Nukleartechnologie für bindend

27.06.12 - Umsetzung von Gesetzesänderungen in SAP-Lösungen: Anpassung der SAP-Standard-Softwareprogramme sollte im Rahmen der Standardwartung erfolgen, fordert die DSAG

27.06.12 - Studie: Gründe für die Einführung einer Information Governance im Unternehmen sind Daten- und Prozessqualität

27.06.12 - Studie belegt: Europäische Finanzdienstleister gehen fahrlässig mit Informationen umgehen

27.06.12 - Welche Faktoren beeinflussen Unabhängigkeit und Objektivität der Internen Revision? - Ergebnisse einer Umfrage

27.06.12 - Von der strategischen Prüfungsplanung zum Prüfungskonzept in der kommunalen Rechnungsprüfung

27.06.12 - Mindestanforderungen an das Projektmanagement als dem Internen Kontrollsystem für Einzelprojekte

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>